CFB

FCS Preview 2020 – Teil 3

5
(1)
Omar Brown war die Neuentdeckung der letztjährigen Saison (UNI Athletics)

Im dritten und letzten Teil des FCS Previews für 2020 schauen wir die Teams Norhern Iowa, Illinois State und Idaho an.

Die anderen Teile der FCS Preview:
Teil 1
Teil 2


Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist UNI.png

Northern Iowa Panthers

Das Team aus Cedar Falls im nördlichen Teil Iowas hat sich längst einen Namen im FCS Bereich gemacht. Man setzt auf Beständigkeit und deshalb überrascht es auch kaum jemanden, dass Mark Farley in seine bereits 20. Saison mit den Panthers geht.
Letztes Jahr schaffte man es zum zweiten Mal seit 2015 in die Viertelfinals der FCS, schied dort aber gegen James Madison aus.

Abgänger sind RB Trevor Allen, WR James Jaylin, WR Aaron Graham, DB Christian Jegen und LG Jackson Scott-Brown.
Neu bei den Panthers sind über das Transferportal die beiden Kansas Jayhawks WR Quan Hampton und RB Dominic Williams. Beide haben noch keine Spielerlaubnis erhalten. Das Recruiting verlief in der 2020 Klasse wieder besser als im Vorjahr und man konnte sich immerhin fünf 3-Star Recruits sichern. Darunter Quarterback Da`Vonshai Harden und Runningback Jaylin Richardson sowie Center Gunar Kilen, WR Jace Andregg und Defensive End Isaiah Green.

Die Quarterback Position hat ihren Week 1 Starter bereits gefunden. Sophomore Will McElvain welcher letztes Jahr für 2778 Yards und 20 Touchdowns geworfen hat, wird die Offense aufs Feld führen. In wiefern sein Posten sicher ist lässt sich nur erahnen, denn die beiden höchst rekrutierten Spieler sind ebenfalls beide Quarterbacks. Das ist zum einen der angesprochene Harden und zum anderen 2019 Recruit Justin Fomby welcher das Redshirt erhielt. Die Competition ist also auf jeden Fall gegeben.
Das Runninggame erfolgt in Form von Junior Halfback Tyler Hoosmann, welcher nach dem Abgang von Trevor Allen nun der Starter sein sollte. Als Backup gelangen ihm letztes Jahr 630 Yards. Seine Backups werden wohl hauptsächlich Jaylin Richardson und Nick McCabe sein.
Das Wide Receiver Team hat mit James Jaylin den zweitbesten Passempfänger verloren, darf aber weiterhin auf die Nummer 1, Junior Isaiah Weston, zählen. Weston konnte 2019 1053 Yards und zehn Touchdowns für die Panthers erzielen. Dahinter wird nun Deion McShane die Rolle des Target 2 übernehmen.
Die Offensive Line hat mit Jackson Scott-Brown zwar einen wichtigen Mann verloren, konnte aber die rechte Seite der Line mit Nick Ellis auf Guard und Spencer Brown auf Tackle halten. Beide gehen in ihre letzte Saison bei Northern Iowa.

Die Defense verliert nur einen wichtigen Spieler mit Defensive-Back Christian Jegen. Ansonsten bleibt das Team gleich. Besonders in der Front 7 konnte man die gut produzierende D-Line mit den beiden Defensive Ends Elerson Smith und Jared Brinkman halten. Dazu hat man mit Senior Defensive Tackle Tim Butcher einen weiteren wichtigen Mann für die Big Plays. Alle drei zusammen brachten den Panthers letztes Jahr 46 Tackles for Loss und 22 Sacks – eine unfassbare Zahl für drei Spieler. Die Laufdefense welche Butcher in der Line verrichtet wird durch die beiden Redshirt Juniors Bryce Flater und Spencer Cuvelier unterstützt. Flater war der Leading Tackler 2019 mit 143 Tackles und Cuvelier brachte es auf 88 Tackles. Auch diese Unit wird unverändert auflaufen im Herbst.
Die Secondary muss zwar auf Jegen verzichten, hat mit Omar Brown aber ein echtes Juvel gefunden. Brown sammelte als True Freshman satte 6 Interceptions. Brown wurde während der 2019 Rekrutierungsphase heftig von den North Dakota State Bisons umworben und hatte zudem FBS Interesse von Minnesota, Iowa und Indiana. Leider gaben alle drei Schulen keine Offer ab und so entschied er sich für die Panthers, kluge Entscheidung. Neben Brown wird im Backfield Austin Evans seine Dienste verrichten. Evans geht bereits in sein Senior Year und hatte 2019 zwei Interceptions. Ein weiterer Value Spieler in diesem Backfield ist Senior Xavior Williams welche zwar “nur” einen Pick sammelte dafür die Pass Breakups mit 13 (!) anführte.
Spieler für die NFL Scouts: DB Xavior Williams, DE Elerson Smith & LB Bryce Flater

Die UNI Panthers sind auf dem gleichen Level wie letztes Jahr nun aber mit einiges an dazu gewonnener Erfahrung. Ob Headcoach Farley dieses Jahr, das Semifinal wieder einmal erreicht bleibt abzuwarten, denn die Konkurrenz könnte nicht stärker sein. Sowohl North Dakota State, South Dakota State als auch Illinois State werden alles dafür tun den Panthers bereits früh ihre Grenzen aufzuzeigen. Immerhin darf man gegen NDSU und Illinois State zuhause ran. Dazu spielt man dieses Jahr aber auch noch gegen die Weber State ein Non-Conference Spiel welches es in sich hat. Der Schedule ist also brutal selbst mit den Heimvorteilen.

Spiele gegen FBS Schulen: 05.09.2020 @Iowa

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist ISU.png

Illinois State Redbirds

Die Redbirds erleben mit Brock Spack als Headcoach eine Renaissance des Football Programms. Das Recruiting schlägt wieder besser ein, die Leistungen zeigen wieder nach Oben und man ist endlich wieder konkurrenzfähig. RB James Robinson, QB Brady Davis, WR Braxton Haley, OL Adam Solomon, DB Luther Kirk, LB Ty DeForest & LB Tuvone Clark haben ihr Studium abgeschlossen und sind die namhaften Abgänge der Redbirds.
Als Transfer ist Tennessee Inside Linebacker und ehemaliger 3-Star Shanon Reid zu den Redbirds gestoßen.
Das Recruiting konnte insgesamt 7 gerankte Spieler nach Normal holen, unter anderem die beiden 3-Star Recruits, Safety LaVoise-Deontae McCoy und Hunter Zambrano ein 6-5, 300 großer bzw. schwerer Offensive Tackle der als Nachfolger von Himmelman gilt.

Auf der Quarterback Position wird sich ein spannendes Battle abspielen. Brady Davis, der Starter der letzten beiden Saisons und Memphis Transfer, konnte nach der schwachen 2018 Leistung auch 2019 nicht überzeugen. Nur 1570 Yards und ein TD Ratio von 9 zu 9 sind deutlich zu schwach. Leider schaffte es auch OC und Quarterback Coach Kurt Beathard Davis nicht auf die nächste Stufe zu coachen. Deshalb wird sich eine offene Competition zwischen ihm und Sophomore Bryce Jefferson und Redshirt Freshman Jack Baltz ereignen. Beide spielten bereits letztes Jahr, konnten aber ebenfalls nicht überzeugen was sich in 197 Total Yards, einem Touchdown un 6 (!) Interceptions wiederspiegelt.
Natürlich ist das Offensive Scheme die letzten Jahre vermehrt auf dem Laufspiel gerichtet gewesen. Da man James Robinson und Brady Davis verliert könnte sich das ganze auch wieder mehr ins klassische Football Scheme der Neuzeit entwickeln. Robinson verlässt die Redbirds als All Time Second Rusher was Yards anbelangt. Ihn soll nun Jeff Proctor, der bisherige Backup, ersetzen. Proctor lief 2019 für 476 Yards und zwei Touchdowns. Dahinter könnte Sophomore Kevin Brown nun die zweite Geige spielen.
Auch bei den Receivern verliert man mit Braxton Haley einen wichtigen Mann, kann aber weiterhin auf Sophomore Kacper Rutkiewicz und Junior Andrew Edgar zählen. Beide waren letztes Jahr für 400+ bzw. 300+ Yards zuständig und könnten nun den nächsten Schritt machen. Bei den Tight Ends hat man in Tanner Taula eine ordentliche Waffe.
Die Offensive Line behält ihren wichtigsten Mann, Left Tackle Drew Himmelman welcher in der Conference der stärkste Tackle ist.

Die Defense behält das meiste Value auch für die 2020 Saison. Die D-Line wird mit Senior Romeo McKnight ihren besten Passrusher behalten – 16.5 TFL und 12 Sacks gingen 2019 auf das Konto vom Defensive End. Ein weiterer Passrusher findet man in Junior Linebacker Zeke Vandenburgh welcher für 9.5 TFL und 5 Sacks verantwortlich war. Dahinter wird Senior Linebacker Dylan Draka (2019: 88 Tackles, 6 TFLs + 2 Sacks) nun zusammen mit Tennessee Transfer Shanon Reid die Räume zumachen. Die Front Seven bei den Redbirds ist nach wie vor hervorragend gut aufgestellt, verblasst aber fast bei der starken Secondary. Als Safety konnte 2019 Senior Christian Uphoff auf sich Aufmerksam machen – 2 Interceptions und sieben Pass Deflections sowie 5.5 Tackles for Loss gaben den anderen Defensive Backs viel Spielraum. Das Cornerback Duo umd Senior Devin Taylor und Junior Charles Woods machte es aber jedem Outside Wide Receiver Duo schwer. Die beiden schafften es 9 Picks zu generieren und konnten ganze 32 Bälle abfälschen, eine unglaubliche Anzahl.
Spieler für die NFL Scouts: DE Romeo McKnight, CB Devon Taylor, LT Drew Himmelman

Die Redbirds sind zumindest offensiv deutlich schwächer geworden. Falls man es dort nicht schafft die Abgänge zu kompensieren, könnte es eine sehr lange Saison werden. Die Defense sehe ich nach wie vor als sehr gut aufgestellt, wenn nicht sogar leicht verbessert. Die Semifinals sind zwar eine horrende Aufgabe, die nur schwer zu erreichen sind aber die Viertelfinalspiele sollten dennoch erneut drin sein. Da man die beiden stärksten Gegner (NDSU & Northern Iowa) beide auswärts angehen muss, könnte auch das Seeding in den Playoffs das Unterfangen “tiefer Playoffrun” hindern.

Spiele gegen FBS Schulen: 04.09.2020 @Illinois

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist UOI.png

Idaho Vandals

Der Bundesstaat Idaho ist nicht gerade breit gefächert mit Football Recruits und deshalb ist es für ein FCS Programm besonders schwer dort gute Recruits abzugreifen. Deshalb hat man sich auch dieses Jahr auf die umliegenden Bundesstaaten fokussiert und nur zwei In-State Recruits verpflichtet. Auf FCS Level bedeutet das dieses Jahr die drittbeste Klasse. Headcoach Paul Petrino geht bereits in seine achte Saison bei den Vandals und muss nach den beiden schwachen ersten Saisons in der FCS langsam liefern. Petrino coachte das Team, welches erst seit zwei Jahren auf FCS Level spielt bereits in der Sun Belt Conference und man erhoffte sich mit dem Wechsel eine Stufe runter, einen Leistungsaufbau. Nach einer 4-7 und einer 5-7 Saison ist man aber auch in der FCS Karriere im Minusbereich und Petrino hofft endlich seine zweite Winning Season zu schaffen.
Der Starting QB und Sohn des Headcoachs Mason Petrino ist weg, genau wie WR Jeff Cotton, WR Connor Withney, OL Noah Johnson und LB Christian Nash.
Bei den Transfers hat man sich unter anderem bei FCS Team Montana bedient und dort Dareon Nash für die Wide Receiver Tiefe geholt. Dazu konnte man sich mit Ex-Miami 2 Star Athlete Chauncey Smart einen echten Valuespieler ins Team holen. Ebenfalls spielberechtigt wird Pro Style QB und UConn Transfer Michael Beaudry sein. Der einzige Transfer noch ohne Spielberechtigung ist Washington State und 3 Star Outside Linebacker Fa`avae Fa`avae.
Die Recruiter konnten für Idaho drei 3-Stars und 14 2-Star Prospects an Bord ziehen. Die drei 3-Stars sind Dual Threat QB Caleb Jordan, OG Elijah Sanchez sowie DE Malakai Williams. Dazu hat man mit Colbey Nosworthy einen weiteren hohen 2-Star Wide Receiver dazugewonnen.

Das Quarterback Battle ist zwar offiziell eröffnet, beginnt aber mit Colton Richardson in der Pole Position. Der Senior warf letztes Jahr für 434 Yards als Backup von Petrino. Dahinter hat man nun mit dem True Freshman Caleb Jordan auch noch UConn Transfer Michael Beaudry als Alternativen. Das Laufspiel wird auch 2020 von Redshirt Sophomore Aundre Carter übernommen, welcher in seiner Freshman Season bereits für 615 Yards und sieben mal in die Endzone gelaufen ist. Die Anspielstationen für den neuen Starting Quarterback werden unter anderem Tight End Hayden Hatten (Sophomore) und Redshirt Junior Wideout Cutrell Haywood sein. Haywood war 2019 für 570 Yards und sechs Touchdowns verantwortlich. Die Offensive Line wird kaum an Leistung verlieren. Mit den beiden Juniors Logan Floyd und Matt Vaupusa sowie Senior Conner Vrba hat man einen erfahrenen Kern auch für 2020 zusammen.

Der Passrush bleibt quasi unverändert, sodass die beiden Stars vom vergangenen Jahr CHarles Akanno (13.5 TFL – 3.5 Sacks) und Christian Ellis (12.5 TFL – 4.5 Sacks) auch dieses Jahr wieder auf QB Jagd gehen werden. Die schmutzige Arbeit dahinter wird Linebacker und Junior Tre Walker übernehmen, welcher bereits letztes Jahr ein Workhorse war mit 138 Tackles, 9 Tackles für Verlust und 1.5 Sacks.
Auch das Backfield kann mit Senior Tyrese Demon (2019: 2 INT, 8 PD) und Jalen Hoover (10 PD) auf altbekannte Power hoffen.
Spieler für die NFL Scouts: Charles Akanno

Die Vandals stehen an einem Scheidepunkt im Footballprogramm. Ich kann mir kaum vorstellen, dass man an Petrino weiter festhält wenn er erneut eine Losingseason hinlegt. Die Playoffs sollten nach den guten Recruiting Klassen der vergangenen Jahre das Ziel sein, Wenn man schnell einen Rythmus findet sind sie auch realistisch. Mit Weber State, Montana State und Sacramento State hat man starke Konkurrenz in der eigenen Conference, immerhin muss man dieses Jahr aber nicht gegen die Weber State antreten. Dazu empfängt man Montana und Sacramento State im eigenen Stadion.

Spiele gegen FBS Schulen: 12.09.2020 @Temple & 19.09.2020 @Washington State

Die FCS Division ist den meisten eine Art Fremdkörper aber ich kann euch garantieren dass der Football durchaus interessant ist und man mit dem 24 Teams Playoffsystem auch eine nette Alternative zur FBS und deren Bowls stellt. Spannend wird es auch in diesem Jahr, wer den Bisons ein Bein stellen kann und ihren Winning Streak beenden kann – Vorsicht: Die NDSU spielt ein Spiel gegen ein FBS Team und wird dort wohl als Aussenseiter ins Spiel gehen. Ich zähl diese Aufgabe mal nicht zum Winning Streak. James Madison und Montana State stehen da klar in den Startlöchern, werden sich aber wohl bis zu den Playoffs gedulden müssen. Es erwartet uns eine Menge Action, Dramatik, ehemalige FBS Spieler und jede Menge euphorischer Fans in etwas kleineren Stadien, mit etwas kleineren Spielern, ein bisschen weniger Athletik aber durchaus mit FBS Spielniveau.
Viel Spass mit der FCS!

Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Nabil
Ich schreibe für "The Crunchtime" über die Appalachian State und die Sun Belt, die Hawaii Rainbow Warriors und über den FCS Football - also Football aus der zweiten Reihe. Mein Twitter: @rbmfootball

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.