CFB

James Madison vs. Robert Morris – Game Preview

4
(1)

James Madison gegen Robert Morris ist für mich das interessanteste Spiel in Week 3 der FCS Spring Season.

Robert Morris

Robert Morris hat bisher noch kein Spiel ausgetragen und startet also erst an diesem Wochenende in die aktuelle Saison. Headcoach Bernard Clark geht nun in sein drittes Jahr und konnte bereits in den ersten beiden Jahren Fortschritte machen und nun langsam dem Program, seinen Stempel aufsetzen.

Die Colonials sollten auch dieses Jahr eine solide Defense auf die Beine stellen, die allen voran von einem Laufverteidiger angeführt wird – Aniello Buzzacco, Inside Linebacker. Robert Morris konnte in der Rekrutierungsphase keine dicken Fische an Land ziehen, sollten aber mit einem guten Kern ihre 6-1 Division Season vom Vorjahr zumindest erneut anvisieren können.

Senior Defensive-Back Thomas Neal hat immer noch, in jedem Spiel das Potential ein Gamewinner zu sein. Er ist ein starker Tackler, den man auch an der Line of Scrimmage antrifft und in einigen Blitzpackages seinen Impact aufs Feld bringt. Auf der Quarterback Position bringt man eine halbe Armada an jungen Spielern mit. Starter wird wohl der Mann mit der meisten Erfahrung im Team, Redshirt Junior George Martin. Allerdings steht auch Geno Pellegrini und Dual Threat AJ Darr in der Debatte.

In der Offense stellt man mit Alijah Jackson ein echtes Workhorse auf der Runningback Position. Der Redshirt Junior hatte 2019 mit 971 Yards und vier Touchdowns bereits ein Breakout Year und sollte dieses erneut bestätigen, ja sogar übertrumpfen können.

James Madison

James Madison kommt mit breiter Brust in dieses Spiel. Sie starteten letzte Woche mit mit einem deutlichen Sieg gegen Morehead State.

Die Defense ließ keine Punkte zu und wird auch diese Woche ein harter Gegenpart für die Offense der Colonels bilden. Wayne Davis und Que Reid fingen jeweils einen Ball ab und zeigten sich bereits früh im Mid-Season Modus.

Auch die Offense klickte von Beginn an. Quarterback Cole Johnson brachte 10 seiner 14 Pässe an den Mann, mit insgesamt 147 Yards und einem Touchdown. Das Laufspiel stand aber klar im Fokus und war erneut der Matchwinner für die Dukes. Percy Agyei-Obese startete gleich mit 116 Rushyards und einem Touchdown in die Saison.

Fazit

Man kann erneut mit einer starken Offensiven Leistung der Dukes rechnen und im Normalfall sollten sie das Spiel auch gewinnen. Das Team hat nicht nur Potential weit in den Playoffs zu kommen, momentan sind sie, neben den Bisons aus North Dakota, der klare Favorit.

Das Spiel findet zur besten College Football Zeit statt. Kickoff wird Samstag um 18:00 Uhr MEST sein. Leider gibts das Ding nicht über den ESPN Player, da es von NBC Washington übertragen wird. Allerdings kann man das Spiel über FloFootball legal schauen.

Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Nabil
Ich schreibe für "The Crunchtime" über die Appalachian State und die Sun Belt, die Hawaii Rainbow Warriors und über den FCS Football - also Football aus der zweiten Reihe. Mein Twitter: @rbmfootball

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.