CFB

FCS Preview 2020 – Teil 1

4.8
(4)
Trey Lance, QB der North Dakota State Bisons wird auch in diesem Jahr den Titel nach North Dakota holen wollen (Sam Wasson/Getty Images)

Hallo zusammen, bevor ich mit dem Beitrag starte danke ich euch für eure Zeit, die ihr euch nehmt. Dies wird mein allererster Beitrag für “The CrunchTime” sein und die Small School Colleges, inklusive der FCS, werden in meinen Blogbeiträgen vermehrt auftauchen, beziehungsweise schreibe ich nur über diese Themen.

In diesem Artikel soll es um die FCS Division gehen, also quasi um die 2. Liga im College Bereich. Einige Teams werdet ihr bereits kennen, andere wiederum nicht. Ich will euch die interessantesten Teams und Programme für die kommende Saison ein wenig schmackhafter machen. In meinem Twitterfeed werde ich während der Saison und auch außerhalb der Spiele kleinere News und Livekommentare posten. Also wer sich dafür interessiert, folgt mir (ich will hier nichts bewerben, lediglich eine weitere Anlaufstelle für deutschen FCS Content bieten). Natürlich werde ich vertiefte Beiträge ausschliesslich auf diesem Blog schreiben.

Season Preview 2020

Nicholls State Colonels

Die Colonels sind vor der Saison, zumindest auf dem Papier der heißeste Kandidat um die Dynastie der North Dakota State anzugreifen. Nach dem enttäuschenden Ausscheiden in der 2.Runde der Playoffs gegen die NDSU möchte man in diesem Jahr wieder oben mitspielen. Dafür hat man das Hauptaugenmerk wieder vermehrt auf das Recruiting von Transfers gerichtet und weniger auf die High School Prospects.

Mit ganzen 8 FBS Transfers steht der Nicholls State dieses Jahr eine sehr starke Truppe zur Verfügung. Allen voran konnte man Lindsey Scott (3 Star) Pro Style QB von Mizzou verpflichten, welcher den inkonstanten Fourcade ersetzen soll. Schmackhaft konnte man ihm das ganze mit Waffen wie Senior Outside Wide Receiver Dai’Jean Dixon und den beiden FBS Transfers Slot WR Tevin Bush (3 Star) von West Virginia und Outside Receiver Devonta Jason von der Mississippi State machen.
Dieses Trio gilt zumindest als Elite WR Unit für das FCS Level. Das Laufspiel, welches bereits im letzten Jahr mit den beiden Sophomores Devin Briscoe und Publikumsliebling Julien Gums funktionierte, bekommt mit Ronnie Jackson (3 Star) von der UTSA nun weiter Value. Da sich Gums aber bereits letztes Jahr in kürzester Zeit zum Starter entwickeln konnte wird es für Ronnie Jackson schwer werden direkt Impact auf das Team zu haben. Gums hatte 2019 ganze fünf 100+ Yard Spiele (inklusive einer 177 Yards Performance gegen UIW und einer 172 Yards Performance gegen die NDSU).
Gums war in der 2018er Recruiting Class ein Two-Star Dual Quarterback welcher bei Nicholls State zum Runningback umfunktioniert wurde. Mit Erfolg. Da er sich bereits in seinem Sophomore Year zur unangefochtenen Nummer 1 im Backfield der Colonels etabliert hat, kann er sich mit ähnlichen Leistungen auf die Draftboards der NFL kämpfen. Für Draft Nerds ist er zumindest ein Name den man sich für die späteren Runden merken sollte.
In der Offensive Line verlor man nur Bradston Burnside und kann diese Unit quasi unverändert zurück bringen. Dafür musste man sich von vier Tight Ends trennen. Sowohl Jordan Talley, Garret Leblanc, Morell Bartholomew als auch BryKiethon Mouton verlassen die Schule mit ihrem Abschluss. Hier werden nun die beiden unerfahrenen Redshirt Sophomore Codi Willis und Redshirt Freshman Levon Williams ins kalte Wasser springen müssen.
Players to watch für das NFL Scouting: WR Dixon & RB Gums.

In der Defense verliert man vor allem auf der Linebacker Position an Tiefe. Evan Verone und Michael Mosley sowie Laryon James und Allen Pittman verlassen die Universität als Seniors. Dafür konnte man von Arkansas letztes Jahr aber 3 Star Gio LaFrance für einen ILB-Spot gewinnen und für den Passrush Southern Miss 3 Star TyRee Evans.
Auf der Linebacker Position hat man einiges an Talent, allen voran Jacob Parker welcher bereits als True Freshman in die Rotation mit eingebunden wurde. Dazu wurde die D-Line mit Tulanes Jamiran James aufgefüllt, welcher neben Danquan Edwards für Pressure sorgen kann.
Im Backfield stehen mit Ex-LSU 4 Star Recruit, Kenan Jones und 2019 Recruit (School highest Recruit) Jarius Monroe zwei starke Safetys zur Verfügung. Die Cornerbacks werden vom sehr soliden Darren Evans angeführt welcher das Backfield zusammen mit Brandon James (2020 Recruit) komplettieren könnte.

Allgemein hat man in diesem Jahr nicht nur gute Transfers landen können sondern auch die Schulhistorischen 2./3./4. & 5. höchsten Recruits nach Louisisna lotsen können. Darunter ATH Shamar Smith, S Quinton Cage, RB Corey Warren und der angesprochene CB Brandon James. Auch hier der Hinweis an die Draftnerds: Darren Evans hat das Zeug dazu in die Konversation der NFL zu kommen.
Headcoach Tim Rebow, welcher nun in seine sechste Saison geht, spürt nach den letzten schwachen fünf Saisons einen gewissen Druck auf sich lasten. Nie erreichte er ein besseres Resultat als die zweite Playoffrunde. Und obwohl er seit der fatalen 0-12 Saison aus 2014 das Programm stetig verbessern konnte wird das den Verantwortlichen der Nicholls State auf Dauer nicht genügen. 

Bei den Colonels geht es nun in die richtige Richtung und man hat im Recruiting einen deutlichen Schritt nach vorne gemacht und sich unter anderem Shamar Smith trotz dessen Offers von u.a. Colorado, Air Force oder UTSA sichern können. Ob man deshalb aber bereits konkurrenzfähig gegenüber den NDSU Bisons ist? Zumindest auf dem Papier hat man sich hier klar verstärkt und kann somit erneut angreifen.

Spiele gegen FBS Schulen: Am 03.10.2020 darf man zum State Top Programm den LSU Tigers reisen um dort gegen den amtierenden NCAA Champion anzutreten.

Weber State Wildcats

Die Weber State hat vor allem einen großen Profi, NBA Star Damien Lillard. Das Basketball Team hat in Ogden, Utah auch deshalb einen höheren Stellenwert als das Football Team.
Dennoch die Weber State Wildcats sind seit Jahren ein Playoffgast in der FCS. Headcoach Jay Hill hat das Programm in den letzten vier Jahren stetig weiter nach vorne gebracht. Nach dem letztjährigen ausscheiden im Semifinal der Playoffs gegen James Madison träumt man nun im Bundesstaat Utah vom ganz großen Coup. Jay Hill spielt dabei eine wichtige Rolle, so hat er sich vom Utah Utes Cornerback und Positionstrainer mit nur 39 Jahren seinen ersten Headcoach Posten bei Weber State geschnappt und präsentiert mit seinen guten Ansätzen, den Fans der Weber State, die letzten drei Jahre jeweils eine 10+ Win Season. Untypisch verzichtet er auf einen Defensive Coordinator und callt alle Plays der Defense selber. Als Offensive Coordinator hat er nun den ehemaligen Weber State Coach von 2006-2012 zurück ins Team geholt. Matt Hammer kommt von der Washington State University zurück nach Ogden.
Die Abgänge der Wildcats die besonders schwerwiegend sind, DE Adam Rodriguez, welcher die Weber State mit 41 TFL und 22 Sacks verlässt, wird eine große Lücke im Passrush aufreißen. Dazu hat auch der Defensive End auf der anderen Seite, Jonah Williams (28 TFLs und 15 Sacks) seinen Spind geräumt. Auch er verlässt die Weber State als Senior. Dahinter verliert man mit Linebacker Auston Tesch einen weiteren Key Player welcher fast vier Jahre als Starter die Box gegen den Run, sauber hielt. Anfang April entschied sich dann noch der zweijährige Starter auf Quarterback, Jake Constantine für das Transferportal.
Neu gewonnen wurden durch Transfers Punter Mackenzie Morgan von der NC State und Defensive Back Khalef Hailassie von Oregon. Leider schaffte man es auch in diesem Jahr nicht wirklich viel Value durchs Recruiting zu gewinnen. Einzig 3-Star Wide Receiver Jordyn Turner aus Washington und der nichtgerankte Defensive End Jagger Childs sind bereits an der Uni eingetragen. Commits hat man zudem noch von den beiden 2-Star Recruits Savonne Farmer (WR) und Kyden Bailey (ILB). Die starke Klasse vom Vorjahr konnte also nicht wiederholt werden.

Die Quarterback Frage stellt sich nun zwischen Sophomore Teryn Berry, Junior Kaden Jenks und Sophomore Kylan Weisser. Eventuell könnte auch noch True Freshman Bronson Barron in die Konversation eingebunden werden.
Kaden Jenks hat von den drei am meisten Spielerfahrung, brachte aber nur knapp 54.1% seiner Pässe an den Mann. Das wird also eine heikle Aufgabe sein, den richtigen Spielmacher zu finden. Allerdings wird das auch 2020 keine Änderung im Playbook geben, denn das Motto der Wildcats wird auch dieses Jahr heißen: laufen, laufen und nochmals laufen. Dazu hat man mit Josh Davis (JR), aber auch einen starken Runningback im Team. Nach seiner FCS Freshman Season 2018 mit 1362 Yards folgte 2019 eine weitere 1000+ Laufsaison mit 1136 Yards.
Dazu kehren mit den beiden wichtigsten Offensive Lineman Ty Whitworth und Ben Bos addiert 84 Starts zurück um Davis die Lücken zu schaffen die er für die Big Plays braucht.
Das Passspiel bekommt mit Devon Cooley (JR) und David Ames (SR) die beiden letztjährigen Top Receiver zurück. Mit den wiederkehrenden Ty McPherson (JR) und Tight End Justin Malone (JR) bringen die Wildcats ein fast identisches Receiving Corp zurück aufs Spielfeld.

In der Defense bekommt man mit Desmond Williams endlich das Value, welches sich Jay Hill bereits 2019 gewünscht hat. Williams verpasste die letztjährige Saison aufgrund einer ACL Verletzung welche er sich im Training Camp zugezogen hat. Williams war ein Boise State Outside Linebacker Recruit welcher aber variabel einsetzbar ist und vorwiegend als Strong Safety auflaufen wird.
Mit dem Oregon Transfer Khailassie könnten die beiden die Secondary der Wildcats deutlich verstärken. Dazu hat man mit Eddie Heckard ein weiteres Riesentalent auf der Cornerback Position, welches in seiner Freshman Season bereits drei INTs fangen konnte, genau wie JaKobe Harris (ebenfalls Sophomore) der in seiner Freshman Season auch drei Picks holte.
Das Backfield wird also nochmals gefährlicher und der Passrush kann trotz der Abgänge weiter liefern. Mit Geroge Tarlas (JR) und McKade Mitton (JR) kehren immerhin 14.5 Sacks zurück und mit Jared Schiess kommt eine Wand von Mann für die Laufverteidiung in seine Seniorseason (10.5 TFL in 2019).
Das Herzstück aus vergangenen Tagen, die Special Teams sind unverändert auch im Jahre 2020. Return Specialist Rashid Shaheed geht in seine Senior Season und auch Kicker Trey Tuttle (80% Field Goals 2019) und Punter Doug Lloyd (43.4 Yards pro Punt – +3.2 Yards pro Punt gegenüber dem Vorjahr) werden erneut wichtige Plays machen.
Spieler für die NFL Scouts: RB Josh Davis, OL Ty Whitworth und OL Ben Bos

Bei Weber State fällt alles mit der Quarterback Frage.
Schafft man es dort schnell einen würdigen Nachfolger zu finden steht einer erneuten Semifinal Teilnahme nichts im Weg. Das Backfield sollte nochmals stärker und die 17 Interceptions vom Vorjahr erneut eine machbare Marke sein. Der Passrush und die Laufverteidigung sollten unverändert stark oder zumindest solide bleiben. Auch das Laufspiel wird erneut zur Spitze der FCS zählen und somit haben die Wildcats alle Chancen erneut zu überraschen. Die Frage wird dann halt bleiben, wie lange man Jay Hill noch in Ogden halten kann.

Spiele gegen FBS Schulen: 05.09.2020 @Wyoming.

North Dakota State Bisons

Die Alabama Crimson Tide aus der FCS sind auch im Jahre 2020 die North Dakota State Bisons. Auch 2019 haben sie den FCS Titel gewonnen und damit den achten Titel in neun Jahren geholt. Matt Entz welcher als Headcoach übernahm und vorher DC vom damaligen HC Chris Klieman war erfüllte die Erwartungen und konnte die Dynastie der NDSU weiterführen. 37 Siege in Folge zählen die Bisons nun bereits. Die letzte Niederlage gab es 2017 ausgerechnet gegen den Rivalen die South Dakota State.

Zuerst zu den Abgängen der Bisons. Als Seniors verlassen das Programm u.a. DE Derek Tuszka, WR Jimmy Kepouros, RB Ty Brooks, TE Ben Ellefson. Alle hatten einen großen Anteil an der erfolgreichen Saison. Zudem verlassen per Transferportal vier Spieler die NDSU: C Joe Schreiber, S Jackson Enz, WR D.J. Baptist & CB Braden Zuroff. Allerdings sind diese Abgänge zu verkraften. Für Ben Ellefson dürfte der Ersatz schnell gefunden sein. Mit Josh Babicz & Noah Gindorff hat man bereits einige erfahrene Spieler. Als Recruit konnte man zusätzlich Joe Stoffel für sich gewinnen (3. höchster Recruit der NDSU History).

Jabril Cox wird Tuszka in seinem letzten Jahr nun ersetzen müssen und wird als Haupt Passrusher in der Defense eingesetzt. Dazu hat man mit Spencer Waege & Logan McCormick zwei weitere Passrushwaffen. Außerdem haben die Bisons in den letztjährigen Recruits Reed Ryan und Javier Derritt zwei RS Freshman mit Value. Der Passrush ist also bereits saniert.
Die Inside Linebackers, Jackson Hankey, Aaron Mercadel & Jasir Cox erhalten mit dem Sophomore Luke Weerts mehr Tiefe. Im Backfield hat man mit Josh Hayes (SR) und den drei Sophomores, Michael Tutsie, Dawson Weber & Destin Talbert genug Erfahrung um an die Leistungen vom Vorjahr anzuknüpfen oder sogar noch besser zu werden.

In der Offense hab ich die Tight Ends bereits angesprochen. Ihre Positionskollegen bei den Wideouts stehen ebenfalls gut da. Neben Phoenix Sproles (Cousin von Ex-NFL RB Darren Sproles) steht den Bisons Christian Watson für die andere Outsideposition zur Verfügung. Im Slot hat man mit Braylon Henderson einen RS Fr., der diese Rolle nun, wegen dem Abgang von Kepouros, übernehmen muss. Allerdings würde ich hier eine kleine Schwäche ausmachen.
Den Rungame erhält man nach dem Abgang von Brooks durch Saybein Clark oder Adam Cofield. Oder auch einem der zahlreichen (RS) Freshman. Erwähnenswert hier ist z.B. TK Marshall (3 Star Recruit 2020).
Den Hauptanteil des Laufspiels wird aber der QB Trey Lance selber übernehmen. Den 1183 Laufyards steuerte er 2786 Passing Yards bei und blieb in 287 Passversuchen bei 0 Interceptions. Lance spielte als True Freshman eine starke Saison, welche ihm am Ende auch den MVP Titel der FCS einbrachte. Und obwohl er als unangefochten gilt, hat man den höchsten Recruit der NDSU Historie, in Form von DUAL QB Cam Miller, an Land ziehen können.
Es wird spannend sein wie die beiden eingesetzt werden. Miller wird wohl das Redshirt im ersten Jahr bekommen und Lance wird weiter an seinen Passskills arbeiten. Auf jedenfall ein Talent welches man im Auge haben sollte.
Spieler für die NFL Scouts: QB Trey Lance, WR Phoenix Sproles

Noch kurz zur Offensive-Line. Dort werden voraussichtlich vier Seniors und ein Junior starten. Also jede Menge Erfahrung ist auch dort wieder vorhanden. LT Dillon Radunz, LG Nash Jensen, C Karson Schoening, RG Zach Kubas & RT Cordell Volson werden die Box für Lance sauber halten.

Die Schwächen hab ich bereits ausfindig gemacht, wenn es eine gibt dann die der Passempfänger. Ansonsten steht dieses Team erneut auf einem hohen Level und wird auch dieses Jahr der Endgegner für jedes Team sein.

Spiele gegen FBS Schulen: 05.09.2020 @Oregon

Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 4

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Nabil
Ich schreibe für "The Crunchtime" über die Appalachian State und die Sun Belt, die Hawaii Rainbow Warriors und über den FCS Football - also Football aus der zweiten Reihe. Mein Twitter: @rbmfootball

One Reply to “FCS Preview 2020 – Teil 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.