CFB

Film Room #001: Oregon at USC (2019)

Lesedauer: 3 Min
5
(1)

Ihr lest die erste Ausgabe einer neuen Blog-Rubrik, die ich heute starte. In jedem „Film Room“ Beitrag werde ich mir ein (oder mehrere?) College Football Spiel(e) der vergangenen Saison anschauen und meine Gedanken zu eben diesem Spiel teilen. Wie genau das am Ende aussehen wird weiß ich noch nicht.

Credibility?

Ich möchte direkt am Anfang klar stellen, dass ich absolut kein Taktik-Experte bin. Das Taktik-Wissen was ich habe kommt aus dieser Football Vita:
Ich bin seit ca. 5 Jahren Football Fan, habe 3 Jahre A-Jugend Football gespielt (als DB und Linebacker). Danach habe ich ein Jahr lang ein Jugend Flag Fooball und ein Damen Tackle Football Team gecoached (beide Teams als OC). Außerdem habe ich mehrere Super Bowls in Madden 17, 18, 19 und 20 gewonnen. 😉

Meine Scheme/Taktik Wissen würde ich als höchstens leicht überdurchschnittlich einschätzen.

Nach dem wir meine Credibility gecheckt habe legen wir los…

Film Room Session 1

https://www.youtube.com/watch?v=K_CxPx1f9po

Das ist der Film den wir in dieser Session besprechen werden.

Gedanken zum Spiel:

Direkt im ersten Drive haben wir hier eine der Aktionen, die USC wahrscheinlich davon überzeugt hat, dass Kedon Slovis nächste Saison der Starter sein sollte.

Als nächstes eine Aktion, in der Slovis gar nicht gut aussah. Er wirft auf eine Outside Route und übersieht den Linebacker, der die Flat Zone covert. Und das, obwohl Oregon im Grunde ein Warnwesten Outfit trägt.

Zu seiner Verteidigung will ich noch anmerken, dass ich mir nicht zu 100% sicher bin ob True Freshman Kayvon Thibodeaux (Oregon #5), den Arm von Slovis berührt hat.

Tyler Vaughns ist der Receiver USCs der sich nach letzter Saison gegen den NFL Draft entschieden hat. Wie mein Kollege Sam in seinem Pac-12 Beitrag erwähnt hat, wird Vaughns 2020 mehr Verantwortung übernehmen. Diesen Catch zu completen, in dieser Situation, in der er sofort nach dem/während des Catch in Kontakt mit dem Defender kommt, gibt mir Hoffnung das er bei USC 2020, nochmal einen Schritt nach vorne machen kann.

Untouched Kick Return Touchdowns sind absolut genial. Leuten, die noch nie Football gespielt haben ist vielleicht gar nicht klar wie viel gute Arbeit von jedem Spieler des KO Return Teams gemacht werden muss, um so einen Return zu kreieren.

Thema: Oregon Offense 2020 ohne Justin Herbert

Nach dem Oregon 2019, meiner Meinung nach, als 4. bestes Team des College Football die Saison beendete, fande ich es unglüglich das Herbert die Ducks verlassen musste. Mit einer historisch guten Recruiting Class 2020 und den verbleibenden Spielern, wird die Defense dieses Jahr wahrscheinlich das kleinere Problem sein. Was mir als Pac-12 Sympathisant Sorgen macht, ist die Offense der Ducks. Kann man den Abgang von Herbert schon in Jahr 1 verkraften? Oder „verschwendet“ man ein Jahr mit einer wahrscheinlich sehr guten Defense, weil die Offense, ohne Herbert nicht optimal läuft?
Was mir bei diesem Spiel aufgefallen ist, war dass Oregon recht viel RPO, Play Action und Read Options spielt.

Zum Thema Read Option:

Beispiel 1: Hier kann Herbert den Ball behalten und durch die Mitte gehen oder den Ball an den Motion-Man abgeben.

Beispiel 2: Selbes Spiel. Den Ball an den RB geben der dann nach rechts geht oder selbst behalten. Herbert hat ihr absolut richtig gelesen. Er schaut auf den USC Liner #89 (rechter Liner aus Defense Sicht). Wenn er stark nach innen geht und den RB verfolgt sollte Herbert den Ball nehmen. Der Liner bleibt aber in seinem Gap und schaut ins Backfield. Herbert ließt richtig und gibt den Ball ab.

Zum Thema RPOs:

Beispiel 1: Herbert schaut sich Pre Snap die WR Matchups an und kann dann entscheiden ob er den Ball schnell zu seinem Receiver (hier der am oberen Bildrand) passt oder doch den Ball an den RB abgibt.

Beispiel 2: Übergabe an RB oder Pass auf den Motion-Man.

Meine Gedanke vor dem Spiel: Ich habe das Gefühl das Herberts Nachfolger Tyler Shough Probleme in dieser Offense haben könnte. Vielleicht ist er mit seinem Körperrahmen (6’5“, 220lbs) nicht athletisch/schnell genug um ein Threat darzustellen.

Gedanken nach dem Spiel: RPOs und Read Options, wie Oregon sie spielt, sind wie man am Score dieses Spiels sehen konnte (56-24 Oregon) recht effektiv. Aber sie sind durchaus Komplex. Verteidiger richtig zu lesen und in mikroskopisch kleinen Zeitfenstern wichtige Entscheidungen zu treffen, stelle ich mir vor allem für junge, unerfahrene QBs sehr schwierig vor.

Aber:

  • Tyler Shough ist schneller/athletischer als mir klar war (siehe auch High School Highlight Tape).
  • Er konnte jetzt schon eine Saison hinter Herbert trainieren, von ihm lernen und hat 2019 sogar schon On-Field Erfahrung gesammelt. Gegen Nevada beispielsweise, sah er gar nicht mal schlecht aus.
  • Shough ist nicht irgendein random QB. Als High School Recruit galt er als #7 Pro Style QB (High End 4 Star Recruit). In der gleichen Class mit TLaw und Justin Fields. Er wurde als Recruit besser als Herbert bewertet.

Fazit

Das Spiel hat Spaß gemacht und ich gehe mit einer positiveren Erwartung an die Oregon Offense 2020 in die Saison.

Lasst mir gern Feedback in den Kommentaren oder auf Twitter da. Wie fandet ihr die erste Ausgabe „Film Room“? Findet ihr Videos mit Ton, Twitter Einbettungen oder GIFs am besten um Spielzüge zu zeigen? Welches Spiel soll ich mir als nächstes anschauen?

Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Robert
21 Jahre alt, Student. Fan der Florida Gators. Mein Themengebiet wird vor allem College Football sein. Don't take everything seriously.

2 Replies to “Film Room #001: Oregon at USC (2019)

  1. Hi Robert,
    super, dass ihr euch mit College Football befasst. Die meisten sprechen in Deutschland nur über die NFL.
    Ich bin lizenzierter Coach einer Jugendmannschaft und habe bis zu dieser Saison selbst noch gezockt, wenn du mal Fragen zu den X&O´s hast oder eine andere Perspektive brauchst,, sag Bescheid. 😉
    Beste Grüße
    P.S.: Gerne mehr über die PAC12, im speziellen die Trojans.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.