CFB

FCS Preview 2020 – Teil 2

0
(0)
Montana State Runner Isaiah Ifanse ist einer der explosivsten Runner in der FCS (MSU Bobcats Homepage)

Der zweite Teil des FCS Previews für 2020 mit den Teams James Madison, South Dakota State, Montana State und Eastern Washington.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist JMU.jpg

James Madison Dukes

Die Dukes sind die amtierenden Vize-Champions und das einzige Team, welches in der NDSU Dynastie einen Titel ergattern konnte. Nach einem enttäuschenden Second Round Ausscheiden übernahm auf die Saison 2019 Curt Cignetti als Headcoach und führte die Dukes direkt ins Endspiel der FCS, in welchem sie unter dramatischen Umständen verloren. Das war die einzige Niederlage gegen ein FCS Team unter der Leitung von Cignetti, der nur gegen West Virginia knapp in Woche 1 mit 13:20 unterlegen war. Die James Madison konnte eine radikale Kehrtwendung machen und wird auch in dieser Saison, trotz einigen schwerwiegenden Verluste um die Krone der FCS mitspielen.

Diese Verluste umfassen vor allem Quarterback Ben DiNucci, welcher nun bei den Dallas Cowboys im Roster steht und Cornerback Rashad Robinson. Dazu hat es auch FCS Tackles for Loss Leader John Daka in die NFL geschafft. Zudem verlieren die Dukes WR Brandon Polk, DL RonDell Carter, die Linebacker Dimitri Holloway & Landan Word, Offensive Lineman Mac Patrick und Safety Adam Smith.

Das Recruiting und auch das Transfer Recruitment lief vergangenes Jahr und auch zu Beginn 2020 hervorragend. Für die Offensive Line wurde von UConn 2-Star Stanley Hubbard geholt welcher als Guard zum Einsatz kommen wird. Das Receiving wurde durch TE Noah Turner (3-Star von North Carolina) und 4-Star Wide Receiver Scott Bracey (von Duke) aufgefüllt. In der Defense konnte man mit Abi N-Okonji (3-Star von Minnesota) einen Defensive End verpflichten welcher John Daka ersetzen soll. Zudem hat man mit Safety Transfer Joseph Norwood einen UMass 3-Star an die Seite von Ramos gewonnen.
Zumindest Bracey und Norwood haben eine direkte Freigabe der NCAA erhalten und werden 2020 spielen können. Bei den anderen zieht sich der Entscheid noch ein bisschen.

Im Recruiting konnte man das hervorragende 2018er Jahr nicht ganz wiederholen hat aber mit Antonio Webb Jr. (CB), Kaelon Black (RB) und Tyler Stephens (OG) drei 3-Stars nach Harrisonburg holen können. Zudem steht mit 2-Star QB Kyle Adams ein neuer Pro-Style Quarterback im Lockerroom der Dukes.

Der Abgang von DiNucci wird nur schwer adäquat zu ersetzen sein. Cole Johnson und Gage Moloney werden den Starting Job unter sich ausmachen, beide hatten bereits 2019 einige Snaps in der Garbage Time erhalten.
Ich sehe Johnson hier noch einen Ticken vor Moloney.
Das Laufspiel wird dieses Jahr vorwiegend über Percy Agyei-Obese laufen, der Senior der letztes Jahr 1239 Yards und 19 Touchdowns erzielen konnte wird zusammen mit Jawon Hamilton (RS Senior) erneut eines der besten FCS Duos auf dieser Position bilden. Hamilton hatte 2019 937 Yards vorzuweisen. Zumindest Agyei-Obese ist ein Spieler für die Scouts. Die Passempfänger verlieren mit Polk & Riley Stapleton das beste Wide Receiver Duo der vergangenen Jahre und mit Dylan Stapleton einen starken Tight End. Auffangen sollen diesen Verlust Kyndel Dean (Redshirt Junior), Jake Brown (Redshirt Senior) und Devin Ravenel (Junior) – die drei Wide Receiver konnten 2019 immerhin 730 Yards als Backups fangen.
Die Offensive Line hat mit Liam Fornadel einen erfahrenen Mann mit 44 Starts behalten können und sollte ungefähr gleich stark aufspielen.

In der Defense muss Jalen Green den nächsten Step machen und sich zum Starter entwickeln. Mit Mike Greene kehrt zudem ein wichtiger Mann in die D-Line zurück (11 TFL, 7.5 Sacks). Adeeb Atariwa hatte letztes Jahr die drittmeisten Tackles for Loss und wird ebenfalls in die D-Line der Dukes zurückkehren. Außerdem wird der angesprochene Abi N-Okonji den Passrush antreiben.
Dahinter hat man in Julio Ayamel einen Redshirt Freshman welcher sich unter anderem gegen Kentucky entschied um zur JMU zu kommen. Er wird dieses Jahr zumindest in die Rotation einfließen. Eventuell könnte auch ein Wayne Davis wieder als Inside Linebacker eingesetzt werden. Davis spielte im vergangenen Jahr Safety, war aber vorwiegend als Rundefender eingesetzt worden
Das Backfield wird nach 17 Interceptions 2019 erneut mit massig Talent gepackt sein. Zwar verliert man in Adam Smith den erfolgreichsten Ballhawk (6 Picks) kann aber mit CB Rashad Robinson und den beiden Safetys D`Angelo Ramos und MJ Hampton auf sechs 2019er Interceptions zurückgreifen.
Spieler für die NFL Scouts: CB Rashad Robinson, RB Percy Agyei-Obese & OL Liam Fornadel

Die Dukes sind zwar weiterhin eines der besten FCS Teams, müssen aber mit den Abgängen von ihren drei besten Receivern und ihrem Quarterback eine Menge umstellen. Cignetti kennt zwar den Wandel dieser Tatsache, hatte aber in seiner Zeit bei der JMU keine ansatzweise vergleichbare Situation zu meistern.

Spiele gegen FBS Schulen: 19.09.2020 @North Carolina

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist SDSU.png

South Dakota State Jackrabbits

Der Erzrivale der Dominanz der FCS, die South Dakota State Jackrabbits kommen aus einer eher enttäuschenden Saison 2019 und wollen den Erfolg vom Vorjahr wieder anvisieren. 2018 schaffte man es bis ins FCS Semifinal der Playoffs. Es wird die 24. Saison für Headcoach John Stiegelmeier werden, welcher mittlerweile 63 Länze zählen kann.

Abgänge muss man in Form von Wide Receiver Adam Anderson in der Offense und den Defensive Backs Cade Johnson & Rozeboom sowie Passrusher Ryan Earith verzeichnen.
Das es im Süden Dakotas, nur so wenige Abgänge gibt, ist zu begrüssen, denn viele Transfers konnte man nicht nach Brookings holen. Einzig Nebraska Safety Isaiah Stalbird fand den Weg nach Süddakota.

Dafür konnte man im Recruiting mehr Erfolge erzielen, auch wenn am Ende nur ein 3-Star und ein 2-Star Recruit herausschauten. Defensive End Brandon Lane und Offensive Tackle Colby Christensen sind diese beiden Recruits. Das reicht für die Jackrabbits knapp in die Top 200 der Football Recruiting Classes.

Das Sophomore QB Duo Keaton Heide und J`Bore Gibbs wird auch in diesem Jahr das Spiel dirigieren während Pierre Strong die Leistungen vom Vorjahr 1042 Yards und 8 Touchdowns nun nach dem Abgang von Positionskollegen Mikey Daniels nochmals verbessern kann.
Auch die Wide Receiver kehren größtenteils zurück. Cade Johnson (1222 Yards – 8 TDs) und Jaxon Janke (353 Yards) waren zwei der drei erfolgreichsten Passempfänger einer eher lauflastigen Offense 2019.
Die Offensive-Line hat immer noch sehr viel Tiefe und Erfahrung da einige Spieler dieser Unit erst in ihr Senior Year gehen. Das hat allerdings Tradition an der South Dakota State, da man sich einen Namen für Spieler auf diesen Positionen gemacht hat. Besonders darf man auf Wes Genant gespannt sein, welcher 2019 ein Redshirt genommen hat aufgrund von Verletzungsproblemen. Er steht für seine Redshirt Senior Season wieder zur Verfügung.

Die Defense hat ebenfalls viele Key-Player zurück. Logan Backhaus wird in seine Senior Season gehen und erneut in der Coverage Big Plays erzielen, immerhin war er 2019 DER Ballhawk der Jackrabbits mit 4 Interceptions und 9 Pass Breakups.
Die Front Seven hat mit JR Reece Winkelman (9 TFLs, 6.5 Sacks), SO Quinton Hicks (6 TFLs, 5 Sacks) und Xavier Ward (7 TFLs, 4 Sacks), bereits im letzten Jahr für Furore gesorgt und könnte dies dieses Jahr wiederholen.
Die Safetys Michael Griffin (4 INTs) & Josh Manchigiah (2 INTs) werden mit den Cornerbacks Don Gardner (6 PDs) & DyShaw Gales das Backfield bilden.
Spieler für die NFL Scouts: LB  Logan Backhaus

Alles in Allem werden die Jackrabbits dieses Jahr oben mitzuspielen, da dass Team kompleAbgänge und schwachem Recruiting. Headcoach Stiegelmeier ist ein erfahrener Hase in der FCS und wird seine Alma Mater perfekt einstellen, sodass der Angriff auf die Spitze gelingen kann und man erneut ins FCS Semifinal vorstoßen kann.

Spiele gegen FBS Schulen: 19.09.2020 @Nebraska

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist MSU.png

Montana State Bobcats

Die Bobcats konnten sich bis ins Semifinal durchkämpfen und unterlagen dort dann deutlich den Bisons von der North Dakota State. Dieses Jahr soll der Einzug ins Championship Game gelingen, dafür sollen gutes Recruiting und ein neuer Offensive Coordinator sorgen. Justin Udy wurde für die Position des OCs geholt. Udy war 2019 im Staff der Texas Tech und kennt das System einer schnellen und unorthodoxen Offense. In Bozeman, Montana soll der langerwartete Titel endlich in Empfang genommen werden.

Die Abgänge: OL Mitch Brott, WR Kevin Kassis, RB Logan Jones, WR Trevis Jonsen, S Brayden Konkol, CB Damien Washington und DE Bryce Sterk.
Per Transfer sicherte man sich 3-Star Safety Jeffrey Manning von Oregon State, 3-Star Pro Style QB Matt McKay von NC State und 3-Star Wide Receiver Thomas Marcus. McKay und Marcus dürfen beide sofort ran.
Auch im Recruiting gelangen einige Coups. 3-Star Corner Max Lenzy, Offensive Tackle Rush Reimer (3-Star), ILB Danny Uluilakepa (3-Star) sowie u.a. die  bisher noch nicht eingeschriebenen OLB Aidan Parks (3-Star), RB Elijah Elliott (3-Star) und DT J.T. Reed (3-Star).

McKay wird die besten Chancen auf den Starterposten des Quarterbacks haben, auch wenn man in Tucker Rovig und Casey Baumann zwei Spielmacher hat die beide letztes Jahr gespielt und sich die Snaps geteilt haben. Rovig sah den Hauptanteil der Snaps.
Das Laufspiel wird durch den Abgang von Jones noch stärker auf Junior Running Back Isaiah Ifanse lasten obwohl dieser mit Elijah Elliott eventuell bereits einen True Freshman hinter sich hat, der die Qualitäten mitbringt ein Day 1 Starter zu sein.
Die Receiver haben deutlich an Tiefe verloren, haben aber mit Redshirt Freshman Jamahd Monroe ein Talent in den Reihen welches nun endlich Spielzeit erhalten wird. Dazu wird auch von WR Coy Steel und Tight End Derryk Snell der nächste Schritt erwartet. Wide Receiver Nummer 1 wird aber mit großer Sicherheit Transfer Thomas Marcus sein, welcher von Arizona nach Montana gewechselt hat.

Den Passrush von Bryce Sterk werden Troy Andersen und Daniel Hardy vorwiegend ausbügeln. Die beiden sammelten als Backups 2019 17 Tackles for Loss und 8 Sacks und dürften nun deutlich mehr Snaps sehen.
Inside Linebacker Michael Jobman wird vor den Safetys den Run aufhalten. Die angesprochenen Safetys sind neu zu vergeben. Sowohl die Freshman haben ihren Shot darauf als auch die älteren Spieler des Teams Lukey May, John Knight oder Jeffrey Manning. Bei den Cornerback ist die Auswahl ein wenig grösser und eventuell könnte man da versuchen einen Spieler als Safety um zu schulen. Tyrel Thomas hatte 2019 12 Pass Breakups und sollte gsetzt sein. Redshirt Senior Greg Filer III ist ebenfalls ein sicherer Kandidat für den anderen Outside Cornerspot. Mit Elijah King und Rylan Ott hat man zwei Defensive Back Redshirt Freshman die als Safety zum Einsatz gebracht werden könnten. Zudem hat man mit 3-Star Recruit Max Lenzy immerhin den höchsten Recruit aller Zeiten nach Montana State geholt. Der wird auch nicht ewig auf der Bank sitzen.
Spieler für die NFL Scouts: OLB Troy Andersen, RB Isaiah Ifanse

Das Team hat einiges an Qualität verloren, konnte aber auch viel gutes Value durch Transfers und Recruits dazugewinnen. Das Backfield ist wohl das grösste Fragezeichen sollte aber nach spätestens drei Wochen sitzen und dann loslegen können. Die Montana State wird erneut oben mitspielen. Ob der Run aber erneut bis in die Semifinals geht, bleibt abzuwarten.

Spiele gegen FBS Schulen: 12.09.2020 @Utah

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist EWU.png

Eastern Washington Eagles

Die Eagles haben erneut mit einer starke Recruiting Class die Signing Days beendet. Dafür war die 19er Kampagne aber auch deutlich hinter den Erwartungen. Hinter Montana State und Weber State ist man nach der schwachen 7-5 Saison nun deutlich zur Nummer 3 der Big Sky Conference geworden. Headcoach Aaron Best geht in sein viertes Jahr als Headcoach und hat ziemlich schwankende Leistungen erzielt. 2017 startete er mit einem 7-4 Record und erreichte 2018 dann überraschend das FCS Championship Game nur um dann im letzten Jahr wieder zu enttäuschen. 

Verlassen werden die Eagles RB Antoine Custer Jr., WR Jayson Williams, DL Dylan Ledbetter, S Dehonta Hayes und DE Jim Townsend. 
Neu in den Osten von Washington ist per Transfer Ely Doyle von der Arizona State gekommen. Er soll die Outside Linebacker unterstützten. Dazu hat man ganze zehn 3-Star Recruits verpflichten können. Unter anderem hat man einen 6’6“ Tight End in Nate Smith und Athlete Malaki Roberson ins Team geholt. Dazu hat man auf der Quarterback Position Shane Jennings einen Dual Threat Prospect und Parker Johnson einen Pro Style Threat für die Positionstiefe geschnappt.

Auf Quarterback wird Redshirt QB Eric Barriere die Zepter in der Hand halten. Seine 3712 Yards mit einem 31/4 TD-INT-Ratio und 804 Rushing Yards haben ihm den Starterposten auch für 2020 gesichert.
Runningback Silas Perreirah sowie Tamarick Pierce und Micah Smith sind die Optionen für das Laufspiel. Das Wide Receiver Depth bleibt zusammen und hat mit den beiden Main Targets Redshirt Junior Andrew Boston und Redshirt Senior Talolo Limu-Jones die beiden erfolgreichsten Receiver zurück. Dazu hat man mit Senior WR Johnny Edwards IV weitere 500+ Yards zurück im Team. Redshirt Sophomore Anthony Stell Jr. wird der Breakout zugetraut und Freddie Roberson, Jakobie James und Freshman Athlete Malaki Roberson könnten Optionen dahinter sein. 

Die Defense hat vor allem einen Big Name, Senior Linebacker Jack Sendelbach, welcher 2019 94 Tackles gemacht hat. Sein kongenialer LB Kollege Hayes, welcher nun weg ist und ebenfalls 94 Tackles machte wird ihm fehlen aber wird ihm noch mehr Freiheiten in der Laufdefense bringen. Kedrick Johnson könnte sein neuer Tagteampartner werden. Für den Passrush stehen den Eagles Mitchell Johnson oder Chris Ojoh zur Verfügung.
Das Backfield wird angeführt von Senior Safety Calin Craner mit 4 Interceptions 2019, dazu werden Ira Branch und Darreon Moore das Cornerback Duo bilden. Die Eagles spielen meist mit einer 4-2-5 Defense was das Hauptaugenmerk vermehrt auf die Passcoverage richtet. Die Roverrolle übernahm 2019 Kedrick Johnson. Er wird diese Aufgabe auch 2020 verrichten. 
Spieler für die NFL Scouts: S Calim Carter

Es kann eigentlich nur aufwärts gehen. Der Grundkern an Spielern ist plus/minus gleich geblieben und Lücken konnten adäquat ersetzt werden. Dazu die unglaublich starke und tiefe Recruiting Klasse welche das Team verstärkt. Für die Eagles kann es nur besser werden als im Jahr davor. Glück hat man auch im Spielplan, denn sowohl Montana State als auch Weber State empfängt man vor heimischer Kulisse. 

Spiele gegen FBS Teams: 05.09.2020 @Florida

Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Nabil
Ich schreibe für "The Crunchtime" über die Appalachian State und die Sun Belt, die Hawaii Rainbow Warriors und über den FCS Football - also Football aus der zweiten Reihe. Mein Twitter: @rbmfootball

One Reply to “FCS Preview 2020 – Teil 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.