NFL

Make or Break – Das wichtigste Spiel jedes Teams (Teil III)

Teil I

Teil II

Seattle Seahawks

Die Seahawks gaben zwei First Round Picks, einen Third Round Pick und Safety Bradley McDougald ab und bekamen dafür im Gegenzug All-Pro Safety Jamal Adams und einen Fourth Round Pick von den New York Jets. Ein klares Zeichen, dass man jetzt gewinnen möchte. Schon letztes Jahr reichte ihre 11-5 Bilanz nicht aus, um ihre Division zu gewinnen. Schon in meinen letzten Analysen habe ich immer wieder erwähnt, dass sich die NFC West enorm verstärkt hat und sie in der kommenden Saison wohl die härteste Division der NFL sein wird.

Die Seahawks haben ihr erstes Divisionsduell erst, nach ihrer Bye Week in Woche sechs, gegen die Arizona Cardinals. Vorher erwartet Russell Wilson und co. in Woche drei ein harter Gegner. Die von mir beängstigend hochgelobten Dallas Cowboys kommen in die Stadt, was für die Seahawks das schwerste Spiel der Saison und vielleicht auch das Wichtigste sein wird. Die Spiele zuvor gegen die Falcons und Patriots sind beide machbar und auch die beiden Spiele unmittelbar vor der Bye Week, gegen die Dolphins und Vikings, sollte man gewinnen. Mit einem Sieg gegen Dallas in Woche drei zeigt Seattle nicht nur, dass sie jeden in der NFC schlagen können, sondern machen auch ihr Standing in der NFC West noch vor dem ersten direkten Duell deutlich.

Interessante Spiele 2020: vs. Dallas Week 3, vs. Minnesota Week 5, vs. San Francisco Week 8

Baltimore Ravens

Bis zu den Playoffs lief die vergangene Saison für Baltimore und ihren MVP QB Lamar Jackson perfekt. Die Playoffs sind eben doch noch einmal etwas anderes als die Regular Season. Das junge Team hat sich mit Veteran DL Calais Campbell, der von den Jaguars kam, nicht nur einen klasse Spieler geholt, sondern auch jemanden der viel Erfahrung und Leadership in den Locker Room mitbringt. Umso besser die Teams werden, umso schwerer wird es Spiele zu finden, die wirklich für dieses Format geeignet sind. Auch nächstes Jahr wird es enorm schwer werden, die Offense rund um QB Lamar Jackson zu stoppen und somit gibt es kaum Teams, die mit ihnen mithalten können.

In Woche drei trifft der MVP von 2019 auf den MVP von 2018 und Super Bowl MVP von 2019, Patrick Mahomes und seine Chiefs. Ein Spiel das die gesamte AFC und vielleicht sogar ein wenig die ganze Liga beeinflussen kann. Dass beide Teams 2020 in die Playoffs kommen, ist sicher. Wer aber an diesem Tag als Sieger vom Platz geht könnte bereits nach drei Wochen ein Hotel in Tampa für den kommenden Februar buchen.

Interessante Spiele 2020: @Houston Week 2, vs. Kansas City Week 3, @Patriots Week 10

Tennessee Titans

Auch nächstes Jahr will Star Running Back Derrick Henry gegnerische Defensivreihen in Angst und Schrecken versetzen. Überraschend kamen die Titans im letzten Jahr, nach einem Breakout Year von QB Ryan Tannehill, ins AFC Championship Game. Auf dem Weg dahin schlugen sie, in der Wildcard Runde, nicht nur Tom Brady’s Patriots, sondern in der darauffolgenden Woche warfen sie auch noch den MVP Lamar Jackson und seine Ravens aus dem Rennen. Erst im Championship Game, gegen den späteren Super Bowl Sieger, mussten sie sich, trotz anfangs hoher Führung, deutlich geschlagen geben. Das Überraschungsteam der vergangenen Saison wird es nächstes Jahr schwerer haben. Die Gegner können sich so langsam auf die run-heavy Offense einstellen und die Defense muss eine Schippe drauflegen, denn die Konkurrenz, sowohl in der AFC, als auch in der eigenen Division, schläft nicht.

In Woche eins wartet ein junges, talentiertes Broncos Team, in Denver, auf sie. Auf dem Papier kein leichter Gegner, der keinesfalls auf die leichte Schulter genommen werden darf. Das Make-or-Break Game für Tennessee sehe ich trotzdem nicht in Woche eins, sondern viel mehr in Woche sechs, wenn es gegen Deshaun Watson’s Texans geht. Die AFC South wird in 2020 wohl ein Dreikampf werden. Sowohl die Titans, als auch die Texans und Colts wollen an die Spitze und so ist jedes Duell extrem wichtig. Besonders das Heimspiel gegen die starken Texans kann ganz schnell eine kleine Vorentscheidung der Division und der Titans Saison werden.

Interessante Spiele 2020: @Denver Week 1, vs. Buffalo Week 5, vs. Houston Week 6

Letztes Jahr überrannte Titans Runningback Derrick Henry jede Defense und auch nächstes Jahr wollen er und seine Titans gegen diese Teams wieder ganz oben angreifen. (via Titans Twitter)

Kansas City Chiefs

Die Ansprüche des Super Bowl Champs sind klar: Back-to-back Super Bowl Champions! Das Team ist nahezu das Gleiche geblieben und auch sonst gab es keine großen Veränderungen in Missouri. Patrick Mahomes unterschrieb den größten NFL Deal aller Zeiten und letzte Woche erhielten alle ihren Super Bowl Ring, nichts besonderes für Chiefs Fans. Für so ein starkes Team gibt es keine entscheidenden Spiele, sollte man in einer Woche unerwartet verlieren, kann man sich sicher sein, dass das Team mittlerweile erfahren genug ist, um in der darauffolgenden Woche doppelt so stark zurück zu kommen. Absolute Topspiele stehen für die Chiefs trotzdem auf dem Programm.

Morgen Nacht eröffnen sie die Saison gegen die Texans und zwei Wochen später kommt es beim Monday Night Game in Woche drei in Baltimore zum Showdown zwischen dem MVP 2018 Patrick Mahomes und dem MVP 2019 Lamar Jackson. Der restliche Spielplan ist, bis auf die Spiele gegen die Patriots in Woche vier und die Saints in Woche 15, mehr als machbar für die vielleicht gefährlichste Offense der NFL.

Interessante Spiele 2020: @Baltimore Week, vs. New England Week 4, @New Orleans Week 15

New England Patriots

Brady ist weg, Cam ist neuer Starter. Die Defense ist ein wenig auseinandergefallen und auch sonst hat man das Gefühl, dass die Patriots in der kommenden Saison nicht mehr das sein werden, was sie über so lange Zeit waren: Absolut dominant! Meiner Meinung nach sind die Patriots nie am Ende, solange Belichick weiterhin das Kommando in Foxborough hat. Für mich geht New England auch 2020 als stärkstes Team ihrer Division in die Saison und wird wohl wieder die Division gewinnen, aber vielleicht nicht mehr so deutlich wie in den Jahren zuvor.

Bei einer so vergleichsweise trotzdem engen Division, sehe ich auch ein Spiel gegen einen Division Gegner als besonders interessant. Das Spiel in Woche eins gegen die Dolphins wollen wir mal ignorieren und somit ist Woche acht das Spiel gegen die Buffalo Bills vermutlich das wichtigste Spiel der Patriots. Man hat, als New England, bereits sechs Spiele hinter sich und kann schon ungefähr einschätzen, wo die Reise diese Saison hingehen wird. Gleiches gilt für die Bills, die seit über 20 Jahren nicht mehr ihre Division gewinnen konnten. 2020 soll das Jahr sein, in dem Heilsbringer Josh Allen endlich die Division übernehmen und damit die Patriots Dynastie zerschlagen soll. Für kein Team der National Football League ist ein einziges Spiel so entscheidend, wie dieses für die Patriots und ihre Zukunft. Ich persönlich glaube nicht daran, dass Josh Allen das Format hat die Division langfristig zu übernehmen.

Interessante Spiele 2020: @Kansas City Week 4, @Buffalo Week 8, vs. Buffalo Week 16

Pittsburgh Steelers

Im letzten Teil meiner Serie habe ich die Steelers als „Team, dass sich auf dem absteigenden Ast befindet“ bezeichnet. Big Ben war schon vor seiner Verletzung nicht mit der QB, der er mal war und auch sonst sind die Steelers nicht mehr das Team, das es mal, mit RB Le’Veon Bell und WR Antonio Brown, war. Zwei Dinge sind bei den Steelers aber weiterhin überdurchschnittlich: die O-Lline und die gesamte Defense um TJ Watt und Minkah Fitzpatrick.

In Woche sechs hat Pittsburgh ein ähnliches Problem, wie die Patriots in Woche acht. Das Spiel gegen die Browns kann die Überlegenheit der Steelers, gegenüber der Browns und der restlichen AFC North, vorerst beenden. Das Heimspiel muss gewonnen werden, besonders da man im Normalfall nicht mit den Ravens im Kampf um die Division mithalten kann und somit sich einen Wildcardspot sichern muss. Die Browns hingegen sind besonders in der Offense so gut ausgestattet, dass es fast unmöglich ist, dass es dieses Team nicht die Playoffs schafft.

Interessante Spiele 2020: vs. Denver Week 2. vs. Browns Week 6, @Baltimore Week 7

Buffalo Bills

Nach dem ich die Patriots, Dolphins und Jets durchgekaut habe, komme ich nun zu den hoffentlich (nicht) Division Siegern der AFC East. Mit dem Stefon Diggs Trade Anfang des Jahres haben sich die Bills endgültig mit ins Rampenlicht der NFL Medien gebracht und der Hypetrain rollt. Die Buffalo Bills waren, vor dem Signing der Patriots von dem MVP 2015, Cam Newton, sicherlich der Favorit bei den Buchmachern, auf den Division Gewinn. Jetzt wird es ein Kopf an Kopf Rennen, in dem unter Umständen sogar die Jets und Dolphins ein Wörtchen mitreden könnten. Alles steht und fällt mit 3rd Year QB Josh Allen und seiner Offense. Letztes Jahr war er einer der besten Rushing QBs und dieses Jahr muss er beweisen, dass er Defenses auch mit seinem starkem Wurfarm bezwingen kann.

Bei so viel Druck, sehe ich gleich Woche eins als entscheidend: Das Duell der beiden Teams, die seit Ewigkeiten darauf warten, dass die Patriots endlich abkacken. Beide QBs gehen in ihr drittes Jahr und ihre Teams stellen hohe Erwartungen. Ohne Cam Newton könnten die beiden Zusammentreffen der Bills und Jets die AFC East entscheiden. Mit Cam Newton sind es trotzdem noch wichtige Spiele im Blick auf die AFC Playoffs. Auch die restlichen Spiele sind keinesfalls geschenkt.

Interessante Spiele 2020: vs. NY Jets Week 1, @NY Jets Week 7, vs. New England Week 8

Gegen diese Teams spielen die Buffalo Bills in der kommenden Saison und wollen gegen sie erstmals seit über 20 Jahren die AFC East klar machen. (via billswire.usatoday.com)

Houston Texans

Man war fast schon im Championship Game der AFC, als man 24:0 gegen die Chiefs führte. Doch dann zeigte Patrick Mahomes, warum er der beste QB der Liga ist und erzielte in den nächsten acht Drives, sieben Touchdowns. Direkt in Woche eins haben die Texans die „Ehre“ die 101. NFL Saison gegen Kansas City zu eröffnen.  Déjà-vu oder Revanche? Die Zeichen stehen eher auf  Déjà-vu, besonders nachdem ihr Star Wide Receiver, DeDndre Hopkins, mehr oder weniger verschenkt wurde. An Watson wird es nicht liegen, sollten die Texans in Woche eins wieder unter die Räder kommen. Mithalten mit Mahomes kann er sicher, ihm fehlt nur der Support und die Playmaker außenrum, angefangen bei seinem Head Coach O’Brian.

Auch die darauffolgende Woche wird nicht leichter, wenn der Gegner Baltimore heißt. So ist es also gut möglich, dass Houston 0-2 in die Saison startet. Woche drei ist somit ganz logisch das Make or Break Game für das Team. Der Gegner heißt in dieser Woche Pittsburgh, deutlich leichter als die beiden vorherigen Gegner, aber geschenkt gibt es auch gegen die Steelers nicht. Ein Sieg in dieser Woche ist Pflicht, auch weil in der folgenden Woche die Minnesota Vikings warten. Es gibt nur wenige Dinge in der NFL die schlimmer sind als 0-2 zu starten, zwei davon sind 0-3 und 0-4 zu starten.

Interessante Spiele 2020: @Kansas City Week 1, vs. Minnesota Week 4, @Tennessee Week 6

Indianapolis Colts

Indianapolis hat 24146 Einwohner mehr, Philip Rivers ist neuer QB der Colts und bringt ALLE seine Kinder mit. Die Colts einzuschätzen fällt mir mit am Schwersten. Ein sympathisches Team ohne extrem große Namen und trotzdem erfolgreich. Mit dem Trade von DeForest Buckner für einen First Round Pick, hat die D-Line einen enormen Schritt nach vorne gemacht. Ganz auf dem Niveau ihrer O-Line ist sie sicher noch nicht, diese ist aber auch die vielleicht beste der gesamten Liga. Trotzdem verstärkt man die Defensive.

Ein Indikator für den Verlauf der Saison könnte es in Woche drei, gegen die Jets, geben. Der gesamte Spielplan scheint machbar für Indianapolis und man wird sicher ein Wörtchen mitreden können in Sachen Divisionsieg.

Interessante Spiele 2020: vs. NY Jets Week 3, vs. Cincinnati Week 6, @Detroit Week 8

Chicago Bears

Seit dem „Double Doink“ im Wild Card Game vor demnächst zwei Jahren sind die Chicago Bears nicht mehr die Selben. Die Defense ist und bleibt eine der besten der gesamten NFL, die Offense hingegen spielt im unteren Drittel. 2018 Coach of the Year Matt Nagy konnte 2019 nicht an seine Award-winning Season anknüpfen. Und auch der junge QB Mitch Trubisky, der 2018 noch im Pro Bowl stand, ja er war tatsächlich ein Pro Bowl QB, zeigt keine Leistungen, die begründen warum er im Draft 2017 an zweiter Stelle gepicked wurde. In 2020 steht gleich ein ganzes Make or Break Jahr an in Chicago. Ohne erwähnenswerten Erfolg wird Trubisky wohl seine Sachen packen müssen, außerdem wird Khalil Mack auch nicht jünger.

Ein Make or Break Game zu finden ist schwer. Gut in die Saison zu starten ist immer wichtig. Die Bears starten gegen die Lions in Detroit in die neue Saison. Ein machbarer, vielleicht sogar zu machbarer Gegner. Die Woche danach, gegen die Giants, sollte auch machbar sein. Erst in Woche drei, gegen die Falcons, wartet ein ordentlicher Brocken auf die Bears. Ich lege mich fest und sage die Bears müssen mindestens zwei ihrer drei ersten Saisonspiele gewinnen, wenn Trubisky seiner Arbeit noch länger in Chicago nachgehen möchte.

Interessante Spiele 2020: @Detroit Week 1, @Carolina Week 6, vs. Minnesota Week 10

Los Angeles Rams

Die Rams hatten schon eine Hand an der Vince Lombardi Trophy im Februar 2019 und gingen am Ende doch mit leeren Händen nach Hause. 2020 ziehen sie, zusammen mit den Chargers in ihren neuen Football Tempel in Inglewood, California und wollen wieder an bessere Zeiten zurückfinden, als Todd Gurley noch keine Knieprobleme hatte und die Rams Offense die Beste der Liga war. Cam Akers ist der neue Todd Gurley und tritt damit in enorm große Fußstapfen. Die Rams Defense um dem mehrfachem Defensive Player of the Year Aaron Donald und All-Pro Cornerback Jalen Ramsey dürfte in der kommenden Saison nicht das Problem sein, obwohl Ramsey immer noch auf eine Vertragsverlängerung wartet. Die Offense um den jungen QB Jared Goff hingegen war letztes Jahr bereits ein wenig in der Kritik. Hat Goff das Format ein echter Franchise QB zu sein? Allein vielleicht nicht, mit einem Top Head Coach wie McVay hingegen schon. Das haben die Beiden bereits in der 2018er Saison bewiesen.

In Woche drei fliegen die Rams einmal quer durch die USA nach Buffalo. Es treffen zwei Teams aufeinander mit ähnlichen Schwächen, Stärken und Ambitionen. Zwei top Defensivreihen, beide Offensiven müssen beweisen, beziehungsweise wieder beweisen, dass sie gut genug sind, um ganz oben mitspielen zu können. Des Weiteren wollen sowohl Buffalo, als auch Los Angeles nicht nur in ihren Divisionen mitreden, sondern auch in den Playoffs weit kommen. Ich persönlich sehe die Rams als eine Stufe besser, sowohl was Offense als auch Defense angeht. Trotzdem eine Partie die schnell nach hinten losgehen kann, besonders wenn man hunderte Flugkilometer in den Knochen stecken hat.

Interessante Spiele 2020: vs. Cowboys Week 1, @Buffalo Week 3, vs. Seattle Week 10

Für Diskussionen, Fragen und Anregungen: Twitter/ Instagram: Lskmml_

Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Luis
Ich bin Luis, 19 Jahre und schreibe hauptsächlich zu Themen der NFL, aber auch über die NBA und die NCAA. Auf Twitter und Instagram unter lskmml_ zu finden.

2 Replies to “Make or Break – Das wichtigste Spiel jedes Teams (Teil III)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.