CFB

James Madison Preview 2021

0
(0)

Auf dramatische Art und Weise sind die Dukes gegen Sam Houston, quasi in letzter Sekunde, aus den Semifinals ausgeschieden und müssen nun erneut von null anfangen, um endlich wieder National Champion zu werden. James Madison zählt zu den besten Teams der FCS und wird auch in diesem Jahr wieder als einer der Top Contender mitmischen.

Die Mannschaft ist im grossen und ganzen weiterhin zusammen und konnte durch die Recruitingphase zusätzlich Mannschaftsteile verstärken.
In der Offense wird Quarterback Cole Johnson erneut der Starter sein. Er warf in der Spring Season 1633 Yards und 11 Touchdowns. Dahinter hat man zwar Backup Gage Moloney verloren aber mit Kyle Adams und Pat Bentley zwei jüngere Ersatzkandidaten. Die Unit sollte also weiter liefern können, wenn sie gebraucht wird.

Die Dukes verlassen sich nämlich vorwiegend auf ihr Runninggame. Starspieler Percy Ageyi-Obese konnte in der kurzen letzten Saison erneut unfassbare Zahlen liefern. Er lief für 717 Yards und acht Touchdowns in sieben Spielen. Da man mit Jawon Hamilton eine gute zweite Option hatte (542 Yards, 5 TDs), konnte man die Last auf mehrere Schultern verteilen. 2021 sieht das vermutlich wieder anders aus, da Hamilton zu den Eastern Michigan Eagles gewechselt ist. Latrele Palmer und Kaelon Black dürften Hamiltons Rolle übernehmen.

Die Wide Receiver Unit bleibt zusammen und hat mit Antwane Wells, Scott Bracey und Kris Thornton eine der besten Trios der FCS. Die drei konnten in den acht Partien der Spring Season 1311 Yards und zehn Touchdowns fangen. Damit sollten auch die drei primären Anspielstationen von Johnson klar sein.
Der beste Tight End im Passinggame war Clayton Cheatham, der auch 2021 der Starter sein wird. Mit Zach Horton konnte man zudem einen 3-Star Tight End für sich gewinnen, der direkt im ersten Jahr Spielzeit sehen dürfte.

Die Offensive-Line behält mit Liam Fornadel den erfahrensten Mann für ein weiteres Jahr. Er hat nun bereits 46 Starts für die Dukes gemacht hat. Stanley Hubbard und Ronald Altman sind zwei weitere interessante Prospects, die man im Auge behalten kann.

Die Defensive-Line war in der Spring Season durchaus stark, wenn man bedenkt das Jalen Green und Isaac Ukwu den größten Teil der Saison verletzungsbedingt aussaßen. Beide kommen zurück und werden mit Mike Greene eine starke Unit bilden können. Greene hatte als Hauptimpact Spieler der Front-Seven ganze 10.5 Tackles for Loss.
Dahinter hat man mit Linebacker Kelvin Azanama einen sehr starken Cover-LB im Slot und zusätzlich den besten Tackler des Teams. Diamonte Tucker-Dorsey ist sein kongenialer Partner hinter der D-Line. Mit Julio Ayamel hat man auf der Inside Linebacker Position nach wie vor den höchsten Recruit der Schulgeschichte.

Die Defense ist eine Stärke der Dukes, hat aber ihren wertvollsten Teil ganz hinten in der Secondary. Taurus Carroll, der vor der Spring Season als quasi bester Passverteidiger galt, hat mächtig an Boden verloren und ist maximal noch der dritte Starter auf Cornerback. Wesley McCormick und Iowa State Transfer Greg Ross haben ihm den Platz als Nummer 1 streitig gemacht. McCormick ist wohl die Nummer 1 zum Start der Saison, nachdem er in acht Spielen drei Picks fangen konnte. Als wäre dieses Trio nicht bereits überragend hat man mit MJ Hampton und Que Reid das wohl beste Safety Duo der FCS. Beide spielen dabei ihre Rollen nahe an der Line of Scrimmage, können aber auch in der Passverteidigung aushelfen. Mit 3-Star Recruit Kye Holmes hat man zudem einen Spieler für die Zukunft. Ebenfalls auf der Cornerback Position dürfte Antonio Webb Jr., 3-Star Recruit aus 2020, eine größere Rolle bekommen.

Die Dukes werden auch dieses Jahr wieder eines der besten Teams der FCS stellen und dürfen, wie fast immer, zu den besten Kandidaten auf den Titel gelten. Ich bin extrem gespannt auf das Team.

Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Nabil
Ich schreibe für "The Crunchtime" über die Appalachian State und die Sun Belt, die Hawaii Rainbow Warriors und über den FCS Football - also Football aus der zweiten Reihe. Mein Twitter: @rbmfootball

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.