CFB

Incarnate Preview 2021

0
(0)

Nein, die Cardinals sind weit weg davon ein Contender zu sein aber sie sind ein aufsteigendes FCS Programm, das man vor allem dank einem Spieler genauer betrachten sollte: Freshman Quarterback und Jerry Rice Award Winner, Cameron Ward. Seine grandiose Freshman Saison blieb nicht unbemerkt und die 24 Touchdowns, die er in nur sechs Spielen warf, sind Universitätsrekord. Und das wohlgemerkt in einer deutlich kürzeren Saison. Im Herbst sind die zweiten Playoffs der Geschichte ein Ziel, das man angehen will und für das Eric Morris im vierten Jahr die Offense rund um Ward ausrichten wird.

Cameron Ward lockte nicht nur die Medien nach San Antonio, sondern auch gute Recruits. Logisch, dass man 2021 die beste Recruiting-Klasse in der Cardinals History feiern durfte. Der höchste Recruit der je nach San Antonio zu den Cardinals gefunden hat ist Safety Christian Jackson, der aus Texas stammt und Masse von 6-1 und 185 mit bringt. Ebenfalls als Safety wurde Donovan Dreighton, einem lokalen 3-Star gewonnen. Dazu Cornerback, Brian Mayes aus Houston und Guard Dayton Robinson, ebenfalls ein 3-Star aus Arlington. Dazu wurden zehn weitere Recruits gewonnen. Das sind insgesamt vier der besten fünf Recruits ever.

Cameron Ward ist der Superstar der FCS. Ein NFL Talent mit einem starken Arm und gutem Ball Placement, welches er bereits als Freshman zeigen konnte. Viele FBS Schulen wollten ihn zwar als Skillplayer, aber nicht als Quarterback. Am Ende gab es für Ward nur zwei Offers, eine von Incarnate und die andere von Texas Southern. Ward nahm die erste an und entwickelte sich vom Dual Prospect zum klassischen Pro-Style Quarterback der eine unfassbare Pocking Präsenz zeigte. Im zweiten Jahr wird die Offense noch mehr auf ihn ausgerichtet werden.

Als Runningback Hilfe hat man ein weiteres Jahr Kevin Brown halten können. Er war im Frühjahr wohl der beste Runningback und konnte durch die enorme Konzentration der gegnerischen Defenses profitieren. In den rund sechs Spielen der Cardinals erreichte Brown unfassbare 775 Yards und 5 Touchdowns. Dazu hatte er auch im Passgame seinen Impact und steuerte weiter 205 Yards und zwei weitere Touchdowns zum Teamerfolg bei. Dahinter hat man mit Kaleb Drucos einen jungen Backup.

Die Passempfänger, angeführt von Robert Ferrel (474 Yards Spring), Tre Wolf (464 Yards Spring) und Darion Cafin (373 Yards Spring) bilden auch im Herbst ein starkes Trio welches Ward Optionen geben soll. Chafin und Wolf sind eher Outside Targets, können aber beide auch im Slot spielen und Ferrel ist eine gute Waffe über die Mitte. Jalin Campbell und Kamden Perry (2019, 2 Star Recruit) sind Optionen dahinter.

Die Offensive Line war im Frühjahr bereits gut, hatte aber vor allem auf der Center Position einige schlechte Snaps und sollte nun noch besser werden. Caleb Johnson und Nash Jones waren bereits wichtige Teile im Frühjahr und könnten durch 3-Star Dayton Robinson eine weitere Verstärkung erhalten. Aussen ist vor allem Reid Francis ein grundsolider Tackle der bereits als Redshirt Freshman ein Starter für die Cardinals war.

Die andere Line, die in der Defense hatte ebenfalls bereits eine erfolgreiche Unit zusammen. Blaine Hoover, Chance Main und Cameron Preston sammelten bereits 11 Tackles for Loss und weitere 8 Sacks im Frühjahr. Mit Kelechi Anyalebechi, der 2018 als Defensive End verpflichtet werden konnte spielte vermehrt in der Box und hinter der Line und war der Tackleleader in der vergangenen Season.

Auch die Defensive Backs lassen sich sehen. Shawn Holton hatte in seinem Sophomore Jahr bereits sieben Pass Breakups in den sechs Spielen. Davidson Elliott, ein Freshman, hatte ein ebenfalls sehr erfolgreiches Jahr und konnte sich Startersnaps erhaschen. Am Ende hatte er einen Pick und drei Pass Breakups. Sophomore Cornerback Brandon Richard wurde zuerst als Wide Receiver ausprobiert fand dann aber in der Secondary seine Aufgaben. Am Ende reichte es für 37 Tackles, 2.5 TFL, einen Pick und 3 Pass Breakups. Die junge Unit wird im Herbst noch besser sein und noch mehr Impact haben. Dazu die beiden 3-Star Safetys Christian Jackson und Donovan Dreighton und die Unit sieht sehr stark aus.

Incarnate kann durchaus um die Playoffs mitspielen, wenn alle Mannschaftsteile den nächsten Schritt machen, selbst wenn es kein Riesenschritt ist. Mit Cam Ward hat man einen Star in den eigenen Reihen, der Spiele im Alleingang entscheiden kann und der Supportcast wird so zusammen bleiben wie im Frühjahr. Die Cardinals könnten durchaus überraschen.

Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Nabil
Ich schreibe für "The Crunchtime" über die Appalachian State und die Sun Belt, die Hawaii Rainbow Warriors und über den FCS Football - also Football aus der zweiten Reihe. Mein Twitter: @rbmfootball

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.