XFL

XFL Betting Guide Woche 4

0
(0)

Letzte Woche lief es bei uns ganz gut. Sam hatte beide Tipps korrekt, RObert startet 1-1.

Auf ein neues. Sam und Robert geben euch hier ihre Tipps für Woche 4 der XFL Saison 2020.

Samstag, 20:00 – Los Angeles Wildcats (1-2) @ New York Guardians (1-2)
Spread: Los Angeles -7,5; Over/Under: 38,5

Sam:
Matt McGloin wird zwar ausfallen bei den Guardians, dennoch sehe ich die Wildcats als klaren Favoriten. Erst recht nach dem haushohen Win über die bis dato ungeschlagenen Defenders. Josh Johnson richtets erneut und wird die Wildcats zu einem deutlichen Sieg, mit mehr als zehn Punkten unterschied!

Robert:
Los Angeles mit einer überraschenden Performance in Woche 3 gegen D.C.
New York sieht weiterhin wie das schlechteste Team der Liga aus.
Ich habe zwar nicht wirklich ein gutes Gefühl wenn Teams an der gegenüberliegenden Küste spielen(*hust* D.C. in Woche 3 *hust*), aber New York ist einfach schlecht.
Ich nehme hier die in Fahrt gekommene Wildcats Offense und nicht den Scherbenhaufen aus New York.

In Woche 3 konnten sich die Wildcats den ersten Sieg sichern. Wie geht es in Woche 4 weiter?

Samstag, 23:00 – Seattle Dragons (1-2) @ St. Louis Battlehawks (2-1)
Spread: St. Louis -11,5; Over/Under: 39,0

Sam:
St. Louis spielt häufig im Verwaltungsmodus, bisher hat das immer gereicht (ausser gegen Houston). Zuhause wird auch dieses mal nichts anbrennen und die Battlehawks werden das Ding zuhause richten. 11.5 Punkte? Ja St. Louis wird das zuhause auch höher gestalten.

Robert:
Ich bin all aboard the Battlehawks Hypetrain. Das Stadion war letzte Woche beim Heimdebut ausverkauft. Die Stadt St. Louis ist komplett ausgerastet.
Die Quote hat sich die Woche ein bisschen in Richtung Seattle bewegt.
Anfang der Woche habe ich mich für St. Louis. -12 entschieden.

Das erste Heimspiel konnten die Battlehawks für sich entscheiden. Wie gehts in Woche 4 weiter?

Sonntag, 22:00 – Houston Roughnecks (3-0) @ Dallas Renegades (2-1)
Spread: Houston -2,5; Over/Under: 49,0

Sam:
Texas Derby im Topspiel der Woche und das ganze zu einer einigermassen humanen Uhrzeit! Besser könnte es nicht gehen. Houston wird den Spread nicht covern, da sie das Spiel verlieren werden. Dallas mit 3 Punkten!

Robert:
Houstons Defensive Schwachstelle hat mich letzte Woche ein paar Nerven gekostet. Dallas überzeugt. Ich persönlich sehe Houston immer noch etwas weiter vorne.
Die Spread hat sich die Tage über bewegt.
Anfang der Woche habe ich mich für Houston -1 (bei -2,5 würde ich trotzdem die Roughnecks nehmen) und das Over von 50 Punkten entschieden.

Dallas gewann in Woche 3, 24-12 gegen Seattle.

Sonntag, 01:00 – DC Defenders (2-1) @ Tampa Bay Vipers (0-3)
Spread: DC -2,5; Over/Under: 43,5

Sam:
DC mit – 2,5? Da geh ich definitiv mit. Die Niederlage aus letzter Woche ist vergessen und Cardale Jones wird seine Defenders wieder auf die Siegesstrasse und die Receiving Armada wird nicht zwei Wochen in Folge keinen Impact haben. DC gewinnt mit mind. zwei Touchdowns!

Robert:
Auch wenn DC echt nicht gut aussah gegen die Wildcats. Ich gehe weiter mit den Defenders.
Auch hier hat sich die Spread ein bisschen bewegt.
-2,5 schreckt mich nicht ab, habe aber Anfang der Woche DC -1 bekommen. Außerdem gehe ich mit dem Over.

In Woche 3 hat es nicht für den Sieg gereicht. Können sich die Vipers im Spiel gegen DC belohnen?

Meinen ausführlicher Preview Text zu allen Spielen des Wochenendes findet ihr hier.

Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Sam
Ich bin Sam und schreibe für The Crunchtime über die UFC und College Football

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.