NHL

NHL Stanley Cup Finals Preview

0
(0)
Quellbild anzeigen
( Reuters/ USA Today Sports)

Endlich ist es soweit, in der Nacht auf Sonntag um 1:30 spielen die Dallas Stars gegen die Tampa Bay Lightning um den Stanley Cup. Während die Lightning für mich auch in den vorherigen Previews und Power Rankings immer der Top Contender um den Titel waren, habe ich die Stars (zu Unrecht) nicht sonderlich ernst genommen. Doch haben die Stars wirklich eine Chance auf den Cup oder sind die Jungs aus Tampa Bay einfach zu gut?

Torhüter:

Bei den Dallas Stars wird Anton Kudobin im Netz stehen, der in den ersten Runden nicht immer den sichersten Eindruck hinterlassen hat. In der letzten Playoff Serie gegen die Vegas Golden Knights blühte er aber auf. Khudobin schaffte es 153 der 161 Schüsse, die auf ihn kamen, zu halten. In fünf Spielen lies er also nicht mehr wie 8 Tore zu. Ein toller Wert! Auch bei den Tampa Bay Lightning steht ein Russe im Netz, Andrei Vasilevskyi spielt auch sehr überzeugend und hat eine Save Quote von 93%. Dieser hat aber auch die bessere Defense vor sich. Insgesamt haben meiner Meinung nach die Stars die Nase vorne, da Khudobin einen wirklichen Lauf hat und weniger von der Defense abhängig ist wie Vasilevskyi.

1:0 Dallas Stars

Defense:

Für mich haben die Tampa Bay Lightning die beste Defense aller Teams, die in den Playoffs angetreten sind. Angeführt von Viktor Hedman, sind die Verteidiger nicht nur defensiv sehr gut sondern auch offensiv! Aber auch die Stars stellen eine gute Defense, die wohl den anderen Teams der Western Conference qualitativ überlegen war. Dennoch müssen einzelne Spieler wieder besser werden, vor allem um ihren Torhüter zu unterstützen.

1:1

Offense:

Die Offensive von Tampa Bay ist durch alle Reihen sehr gut und das ohne das Gesicht der Franchise, Steven Stamkos. Sollte dieser noch fit werden um gegen die Stars zu spielen, wird das noch einmal schwerer für die Defense der Stars. Aber auch ohne Stamkos können Spieler wie Kucherov und Brayden Point Tore schießen. Auf der anderen Seite ist das Gesicht der Mannschaft, Tyler Seguin nach seiner Verletzung in der Qualifizierungsrunde nur ein Schatten seiner selbst. Nur zwei Tore konnte er in den Playoffs erzielen, viel zu wenig für einen Spieler seines Kalibers. Wie bei den Tampa Bay Lightning auch mussten andere Spieler das Tore schießen übernehmen, was Spieler wie Jamie Benn übernommen haben. Allgemein ist Dallas über alle vier Linien nicht so stark wie es die Tampa Bay ist. Somit haben auch hier die Lightning die Nase vorne.

2:1 Tampa Bay Lightning

Fazit:

Für mich ist der Fall ganz klar, die Tampa Bay Lightning werden die 20kg schwere Trophäe in die Luft heben. Der Kader ist einfach qualitativ deutlich besser. Tampa Bay spielt auch noch in die Karten, dass sie Stars einen ähnlichen Spiel -Stil spielen wie die New York Islanders. Außerdem sind die Stars auch zu sehr abhängig von der Torhüterleistung von Anton Khudobin.

Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Stefan
Hauptsächlich werde ich euch mit Content zu der NHL versorgen, aber auch Artikel zum College Football oder MLS werden von mir zukünftig geschrieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.