MMA

MMA Update #1

5
(1)

Da in den kommenden zwei Wochen kaum eine wirklich stark besetzte Karte in der UFC über die Bühne geht, habe ich mich entschlossen ein MMA Update für „The CrunchTime“ zu schreiben. Ich werde diese Variante an Beitrag vermehrt und von Zeit zu Zeit veröffentlichen und in diesen über News, Kämpfe und andere Dinge aus der MMA Welt berichten.

Jon Jones wechselt ins Schwergewicht

Die Gerüchte machten bereits länger die Runde, nun wurde es von Jon Bones Jones selbst verkündet – er wechselt, ohne seinen Light Heavyweight Titel zu verteidigen, ins Schwergewicht und erfüllt damit vielen MMA Fans einen großen Wunsch. Stipe Miocic hat vergangenes Wochenende seinen Heavyweight Titel verteidigt und die Trilogie gegen Daniel Cormier, welcher seinen Rücktritt bekannt gab, gewonnen. Die Heavyweight Division ist nun wieder offen und spannend wie nie. Dana White gab diese Woche bekannt, dass Ngannou zuerst seinen Rückkampf gegen Miocic bekommt und erst dann Jones seine Chance erhalten könnte. Ich betone das Wort „könnte“ hier nochmals extra, denn gestern wurde bekannt dass am 28.11.2020 zwei weitere Contender zusammen in den Ring steigen werden – Curtis Blades vs. Derreck Lewis.

Falls Stipe, Ngannou schlägt und Blades ebenfalls seinen Kampf gewinnt, wovon ich definitiv ausgehe müsste man fast zuerst Stipe vs. Blades buchen. Falls Ngannou seinen Titelkampf gewinnt und Blades siegt darf man ruhig das Matchup zwischen Jones und Ngannou ansetzen. Der Grund ist relativ einfach: Die beiden einzigen Niederlagen, welche Blades in seiner Karriere hinnehmen musste waren beide gegen Ngannou und ein weiteres Duell der beiden würde wenig Sinn machen. Falls Lewis tatsächlich gewinnen sollte würde es meiner Meinung nach auch Sinn machen wenn man sich den Rückkampf zwischen Lewis und Ngannou vornimmt, denn das war zwar einer der schlechtesten Kämpfe aber Ngannou könnte sich endlich von seiner desaströsen Leistung rehabilitieren.

Sehr viel würde, könnte und Spekulationen, aber eins kann man definitiv sagen: Das Heavyweight verliert mit Cormier einen Big Brand Name, ist aber dennoch so spannend wie seit Jahren nicht mehr.
Apropos Heavyweight: Ein bisschen hinter der Elite befinden sich Alistair Overeem und Augusto Sakai, welche nun am 05.09.2020 gegeneinander kämpfen sollen. Ein Sieg würde beide Kämpfer näher an die Elite ranbringen.

Spannend bleibt auch die Gewichtsklasse, die nun auf Jones verzichten muss. Zum einen wurde nach dem Rücktritt aus dem LHW von Jones, gleich der Titelkampf um den vakanten Gürtel verkündet. Dominic Reyes wird gegen Jan Blachowicz am 26.09.2020 um den Titel kämpfen und bereits nächsten Samstag (29.08.2020) gibt es ein Duell zweier, sich im Dunstkreis der Contender befindenden, Kämpfer. Anthony Smith wird nach seiner harten Niederlage gegen Glover Teixeira nun gegen Aleksandar Rakic antreten. Auch der Österreicher kommt aus einer ziemlich unglücklichen Niederlage und für beide geht es ein wenig darum den Abstand zur Spitze nicht zu groß werden zu lassen. Hinter ihnen gibt es nämlich jede Menge Alternativen mit Thiago Santos welcher nun langsam von seiner Verletzung rehabilitiert ist aber auch Glover Teixeira und UFC Neuling Jiri Prochazka stehen unmittelbar in den Rankings hinter der Spitze. Jede Menge Optionen also für die Matchmaker der UFC.

Covington vs. Woodley

Wir gehen in den Gewichtsklassen ein wenig weiter nach unten. Tyron Woodley welcher momentan auf Rang 5 im Welterweight steht, kehrt mit zwei Niederlagen in Folge zurück ins Oktagon. Das Woodley noch an sich glaubt beweist er damit, dass er sich mit Colby Covington einen sehr schweren Gegner ausgesucht hat. Ein Matchup, dass Woodley wohl kaum gewinnen kann.

Grund 1: Covington ist ohne Probleme auf Augenhöhe mit dem Wrestling von Woodley und ist meiner Meinung sogar noch ein bisschen stärker.

Grund 2: Woodleys Striking ist niemals so gut wie das von Covington. Bedeutet: Er wird extrem viel Glück brauchen um wieder auf die Siegesstraße zurück zu kehren. Ebenfalls auf dieser Karte, zu der ich mit Sicherheit ein Preview schreiben werde, werden auch u.a. Johnny Walker und Donald Cerrone vertreten sein. Jede Menge große Namen also.

„Dos Anjos vs. Makhachev“ & „Oliveira vs. Dariush“ im Oktober

Aus dem Welterweight zurück ins Lightweight kehrt der ehemalige Champion der Division. Dos Anjos wird sich am 24.10.2020 mit Islam Makhachev messen um erneut seinen Namen in die Contenderliste einzutragen. Dafür muss er aber einen weiteren Contender Anwärter in Islam Makhachev schlagen, welcher ebenfalls in diese illustre Runde hoch gehen möchte. Klar Makhachev hat bisher keine großen Namen gekämpft, wie die meisten Klienten von Ali Abdelaziz. Trotzdem ist er ein guter Allrounder vor dem man sich in Acht nehmen muss. Ob Dos Anjos bereits eine Hürde zu hoch für Makhachev ist wird sich zeigen.

Ein bisschen früher, und zwar am 03.10.2020 gibt es einen weiteren Lightweight Ranking Fight zwischen Charles Oliveira, welchen ich sehr gerne gegen Makhachev sehen würde und Beneil Dariush. Dariush ist auf dem 9. Platz geranked, während Oliveira mit einem Sieg von Platz 6 definitiv weiter nach vorne springen würde und ein ernsthafter Titelcontender werden kann. Beide Kämpfer sind überragende Submissionartists und verfügen über ein gutes Groundgame, haben aber auch ordentlich Dampf hinter den Fäusten welcher zu bisher 13 Knockout Siegen geführt hat. Wichtig zu erwähnen, die beiden haben zusammen 27 Submission Wins und deshalb ist der vorher erwähnte Fakt doppelt interessant. 19 Submission Wins gehen übrigens aufs Konto von Oliveira, welcher die Division damit anführt. Spektakel also programmiert.

Featherweight Clash

Nochmals eine Gewichtsklasse runter kommt es zum lang ersehnten Kampf zwischen Brian Ortega und dem koreanischen Zombie, Chan Sung Jung. Die beiden mögen sich nicht und haben eine offene Rechnung. So hat Ortega einem Kumpel vom „Korean Zombie“ während eines UFC Events eine Ohrfeige verpasst, als Sung Jung gerade abwesend war. Sung Jung schwor rache und erhält nun die Chance sich für weitere Aufgaben in der Gewichtsklasse zu beweisen. Gleiches gilt für Ortega, der erstmals seit seiner Niederlage im Titelkampf gegen Holloway vom 8.12.2018 wieder ins Oktagon steigt. Mal schauen wie viel Rost er dafür abschütteln muss. Der Kampf ist für den 17.10.2020 geplant.

German-Update

Ich will auch ein bisschen die deutschen Kämpfer und die deutsche Szene promoten. Die Corona Dürre ist langsam überstanden, was MMA Events in unseren Breitengraden angeht.

In der UFC sind zwei Kämpfe mit deutscher Beteiligung angekündet worden. Ottman Azaitar wird nun seinen Kampf gegen Kama Worthy erhalten und zum zweiten mal ins UFC Oktagon steigen. Das ganze wird am 09.05.2020 über die Bühne gehen. Der Marrokaner aus NRW ist nach wie vor ungeschlagen und hat gute Chancen dies auch zu bleiben, da das Matchup mit Worthy wie gelegen kommt.

Auch Dustin Stoltzfus welcher sich erst letzte Woche über die Contender Series einen UFC Vertrag ergattern konnte hat ein Datum für sein Debüt in der Königsklasse des MMAs erhalten. Er wird auf Kyle Daukaus treffen, einem sehr starken Grappler, welcher aber sein Debüt vor kurzem verloren hat. Das ganze soll am 07.11.2020 über die Bühne gehen.

MMA Spirit Frankfurt greift nach den Gürteln

Cage Warriors Titelkampf für Coga
Max Coga aus Frankfurt erhält bei „Cage Warriors“ seine Titelchance und trifft am 25.09.2020 in Manchester auf Morgan Charriere aus Frankreich. Charriere hat eine 15-7 Bilanz während Coga eine 22-6-1 nachweisen kann.

NFC 2 Titelkampf für Bolaghi
Auch Saba Bolaghi wird wieder einmal in einem Titelkampf zu sehen sein, dieses mal trifft er bei „NFC 2“, der Veranstaltung vom NFT Gym auf Sascha Sharma. Beide Kämpfer haben ihre Stärken im Ringen, Sharma verfügt darüber hinaus über sehr starke Submission Skills. Bolaghi kennt diese Gefahr aus seinem GMC Titelkampf gegen Felipe Maia, in welchem es durchaus auch ein paar mal eng wurde. Eines der besten Matchups zwischen deutschen Kämpfern ever.

Christian Eckerlin im Titelkampf bei Fair FC
Die GMC Stars aus dem MMA Spirit holen sich mal kurz in den anderen Veranstaltungen ihre Titel. Auch Christian Eckerlin bekommt seinen Titelkampf und zwar bei Fair FC, welche zum zehnten mal eine Veranstaltung durchführen, am 03.10.2020.

Deutsches Matchup bei ACA 109
Das MMA Spirit ist in den letzten Tagen sehr beschäftigt und wird bereits heute Abend den Startschuss für eine Kräfte zerrende Phase einläuten dürfen, wenn nämlich ihr Kämpfer, Ömer Cankardesler auf den ebenfalls in Deutschland wohnhaften Lom Ali Eskijev trifft und sein Debüt bei ACA gibt. Ein mega Kampf zwischen den Beiden. Das Event startet um 20:00 deutscher Zeit und wird in Polen, Lodz stattfinden.

Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Sam
Ich bin Sam und schreibe für The Crunchtime über die UFC und College Football

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.