NFL

Michael Pierce Vertrag bei den Minnesota Vikings – Breakdown

4
(1)

Die Minnesota Vikings verpflichteten in der Free Agency mit Michael Pierce einen direkten Nachfolger für ihren langjährigen Nose Tackle Linval Joseph. Der ehemalige Baltimore Raven ist mit einer Körpergröße von 6‘00‘‘ (ca. 1,83m) und einem Gewicht von 329lb (ca. 149kg) eine mächtige Erscheinung und Jahre lang ein wichtiger Teil der Defense der Ravens. Seine primäre Aufgabe ist die Verteidigung gegen den Lauf. Dies soll er nun auch in Minnesota unter der Defense von Headcoach Mike Zimmer tun. Warum die Verpflichtung von Pierce für die Vikings nicht nur aus spielerischer Sicht viel Sinn ergibt, sondern auch aus finanzieller werde ich versuchen zu erklären.

Ich werde mich bei dem Breakdown auf die Seite www.spotrac.com beziehen, da diese sehr anschaulich die Vertragdetails darstellt.

Quelle: https://www.spotrac.com/nfl/minnesota-vikings/michael-pierce-19379/

Zunächst einmal zu den allgemeinen Fakten, bevor wir ins Konkretere einsteigen. Pierce Vertrag läuft über 3 Jahre und insgesamt $27,000,000. Dies hört sich ersteinmal nach einer hohen Summe an, wenn man nicht bedenkt, dass diese $27,000,000 das Gesamtvolumen des Vertrages widerspiegeln. Zu dem Vetrag ist zu sagen, dass er sehr frontloaded ist, das bedeutet, dass wenig Geld zu Beginn des Vertrages ausgezahlt wird und der Großteil erst später. In diesem Fall erhält Pierce für 2020 ein Base Salary von $3,000,000 und einen Signing Bonus von $6,000,000. Da der Signing Bonus immer auf alle Vertragsjahre (in diesem Fall drei) aufgeteilt wird, um den Cap Hit zu ermitteln, liegt der Cap Hit von Michael Pierce 2020 bei $5,100,000. Die $100,000 kommen durch einen Workout Bonus zustande. Dieser wird ausgezahlt, wenn der Spieler zu den von April – Juni stattfindenden OTA‘s (organized Team Activities) erscheint und eine bestimmte Anzahl von diesen absolviert.

Entlassung nach einer Saison

Wenn die Vikings Pierce z.B. nach 2020 entlassen, erhalten sie einen Dead Cap von $4,000,000 würden allerdings $9,000,000 an Cap Space sparen. Dies liegt daran, dass sein Base Salary 2021 erst am dritten Tag des neuen Ligajahres komplett garantiert wird und vorher die $7,900,000 Base Salary nicht garantiert sind. Hinzu kommt, dass sie den Workout Bonus für den Rest des Vertrages nicht zahlen müssten und auch der Roster Bonus nicht fällig wäre, da Pierce nicht mehr Teil des Roster ist. Die Vikings müssten also nur den Bonus des Vertrages bezahlen, der zu diesem Zeitpunkt nur noch bei $4,000,000 liegt.

Entlassung nach zweiter Saison

Sollten die Vikings Pierce nach der 2. Saison entlassen, müssten sie einen Dead Cap von $2,000,000 in Kauf nehmen. Dieser Dead Cap resultiert aus dem übrigen Bonus. Sie würden zudem, sollten sie ihn wieder vor dem dritten Tag des neuen Ligajahres entlassen, sein gesamtes Gehalt einsparen. Wenn sie ihn erst danach entlassen sollten, müssten sie zumindest $1,100,000 bezahlen.

Fazit

Dieser Vertrag ist sowohl aus Sicht der Vikings, als auch aus Pierce Perspektive ein sinnvoller Vertrag. Die Vikings haben eine hohe Entscheidungsfreiheit und erhalten einen der besten NT in der NFL. Pierce hingegen bekommt, sollte er seine Leistung bringen, ein gutes Gehalt. Sollte ,, The Juggernaut“ also nicht performen, wie die Vikings es erwarten, könnten die Vikings ihn nach einer Saison bereits wieder entlassen und einen relativ geringen Dead Cap mit in die Saison nehmen.

Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Luca
Schreibe hier hauptsächlich über die NFL und auch etwas über die NBA und die MLS. Meistens mit Bezug auf Verträge etc. Auf Twitter (@lucadergro) meistens Stuff zu den Oklahoma Sooners, Minnesota Vikings und NBA.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.