MLB

Die 10 besten Free Agents (Teil I)

0
(0)

Es ist mittlerweile schon lange her, seitdem ich zum letzten Mal einen Beitrag für TheCrunchTime geschrieben habe, aber nun steht die MLB Free Agency an. Deshalb muss ich mich endlich mal zusammenreißen und etwas schreiben.

Ich hab mich dazu entschieden, die meiner Meinung nach 10 besten Free Agents zu ranken und deren potenzielle neue Teams abzuschätzen. Im ersten Teil werde ich die Nr. 10 bis Nr. 6 und im zweiten Teil meine Top-5 der Free Agents nennen! 

Ein kleiner Hinweis zu meinem Ranking: Internationale Free Agents werden nicht beachtet, wodurch ein SS Kim Ha-seong hier nicht vorkommt. Zudem habe ich auch etwas versucht das Alter von Spielern und Positional Adjustment mit einzuberechnen.

Bei meinen Beiträgen wird nicht lange “um den heißen Brei geredet”, weshalb wir gleich mit Nr. 10 einsteigen:

10. LHP James Paxton 

Mit James Paxton haben ich einen Spieler in den Top-10, der es bei vielen Rankings nicht so hoch geschafft hat und ich kann das Argument dafür definitiv verstehen! (Am Ende war das hier ein Toss-up zwischen Paxton Masahiro Tanaka)

Paxton hatte im letzten Jahr eine fürchterliche Saison, in der er einen 6.64 ERA und einen 1.48 WHIP hatte und zudem ging sein Fastball von 95.4 mph runter auf 92.1 mph. Man muss jedoch hier bedenken, dass Paxton das ganze Jahr mit Verletzungen zu kämpfen hatte und am Ende nur 5 Starts machen konnte. 

Tatsächlich glaube ich aber, dass man diese schlechte Saison wirklich auf seine Verletzungen schieben kann und er, mit nun 32 Jahren, noch nicht komplett aufzugeben ist. Denn selbst im letzten Jahr hat man doch einige positive Dinge gesehen, z.B. war seine First-Pitch Strike Percentage mit 68.9% so hoch wie noch nie! (wobei man hier nochmals erwähnen muss, dass er nur 5 Spiele gemacht hat).

Paxton, der im Jahr 2018 einen No-Hitter warf, könnte für Teams interessant sein, die ihn nicht als Nr. 2 Starter haben wollen, sondern bereits einen guten Pitching Staff haben und sich mit Paxton auf eine High Risk/High Reward Situation eingehen lassen wollen.  

Prediction: Boston Red Sox! Wenn wir auf die aktuelle Starting Rotation der Boston Red Sox schauen, dann sieht es da zum einen nicht wirklich gut aus und zum anderen fehlt neben Eduardo Rodriguez keinen zweiten starken Left-handed Starter (wenn wir davon ausgehe, dass Chris Sale nicht fit ist). James Paxton könnte für ein Jahr nach Boston gehen, um zu beweisen, dass er noch immer ein guter Pitcher ist. 

Zwei weitere Teams, die ich realistisch finde, sind die Nationals und die Blue Jays.

9. RHP Liam Hendriks

Hendricks hat sich in den letzten Jahren zu einem der besten Relief Pitchers in der MLB geworden und sollte für jedes Team eine gute Verstärkung sein.

Über die letzten drei Jahre hinweg ist er die Nr. 3 in WAR (5.1) unter allen Reliever und hatte im letzten Jahr bei vielen Statistiken seine Karrierebestwerte, darunter K/9 (13.14), BB/9 (1.07), FIP (1.14) und ERA (1.78, wobei ich bei Relievern ja nicht viel auf ERA setze).

Bei dem mittlerweile 31-jährigen Australier wird es interessant zu beobachten sein, wann er bei einem Team unterschreiben wird. Es gibt einige gute Relief Pitcher auf dem Markt (unter anderem Brad Hand, Blake Treinen, Mark Melancon, Alex Colome, usw.) und mit Trevor May ist der erste hochkarätige Reliever schon vom Markt. 

Das Ganze könnte durchaus wie beim Fantasy Baseball Draft ablaufen, wo jedes Jahr auf einmal ein Wettlauf um starke Reliever beginnt.

Prediction: Philadelphia Phillies! Jeglicher Relief Pitcher zu den Phillies ist ungefähr die am meisten vorhersehbare und damit langweiligste Prognose, aber ich muss es hier trotzdem machen. Es würde mich nicht überraschen, wenn am Ende zwei, wenn nicht sogar drei, hochkarätige Reliever zu den Phillies gehen und Hendriks, als bester Reliever auf dem Markt, sollte bei ihnen eine hohe Priorität haben. 

Laut MLB Network’s Jon Paul Morosi sind neben den Phillies auch die Giants sehr an Hendriks interessiert.

8. LF/RF Joc Pederson 

Joc Pederson ist einer meiner absoluten Lieblingsspieler in dieser Free Agency und der Hauptgrund ist eigentlich, dass er von vielen Leuten als nicht wirklich starker Spieler angesehen wird.

Die Dodgers haben ein starkes Outfield mit mehreren starken Optionen und dort hat Pederson hauptsächlich im Platoon gegen Right-handed Pitchers gespielt. In den letzten drei Jahren hat er dadurch auch nicht so viel Spielzeit bekommen, wie andere Spieler (Nr. 57 von 73 in PAs von 2018-2020). Nichtsdestotrotz hat er es in dieser Zeitspanne zu einigen sehr starken Statistiken geschafft: Nr. 4 in ISO (.272), Nr. 21 in wRC+ (122), Nr. 25 wOBA (.350) und Nr. 35 OF in WAR (5.7)!

Pederson, der auch von seinem Alter (29) profitieren sollte, wird am besten bei einem Team aufgehoben sein, dass ihn genau in der Rolle verwenden will, in der er am besten ist. Wenn ein Team ihn 162-mal im Right Field oder Left Field aufstellen will, wird er nicht so erfolgreich sein, wie wenn er für ein Team spielt, dass ihn wirklich als fast reine Platoon-Option sieht. 

Dadurch, dass Pederson jedoch auch nur so beschränkt einsetzbar ist, wird er vermutlich für wenig Geld vom Markt gehen und vermutlich viele Angebote erhalten.

Prediction: Atlanta Braves! Es sieht aktuell so aus als würden die Braves Nick Markakis zurückholen und Joc Pederson könnte diesen ersetzen. Für “meine” Chicago White Sox sollte Joc Pederson auch ein Kandidat sein, wobei man immer wieder den Divisionrivalen Cleveland Indians in Verbindung mit Joc Pederson hört.

7. SS Didi Gregorius 

Gregorius stand im letzten Jahr vor derselben Entscheidung, wie viele andere Spieler: Einen langjährigen Vertrag nehmen, der kleiner als erwartet ausfällt oder einen Einjahresvertrag nehmen und sich für einen großen Vertrag empfehlen. Gregorius entschied sich, wie Marcell Ozuna, für letztere Option und es hat sich auch für ihn ausgezahlt!

Diese Entscheidung sollte für ihn jedoch relativ leicht gefallen sein, denn er verpasste einen großen Teil der 2019er Saison, nachdem er sich in der Offseason einer Tommy John Surgery unterzog und danach noch immer mit den Folgen dieser zu kämpfen hatte. 

Gregorius bewies in der kurzen Saison 2020, in der er für die Phillies spielte, dann, dass er noch immer ein starker Shortstop ist. Am Ende war er unter allen Shortstops die Nr. 2 in K% (11.8%),  Nr. 9 in wOBA (.348), Nr. 10 in wRC+ (116) und Nr. 10 in OBP (.339).

Interessant könnte er für alle Teams sein, die einen Left-handed Batter gebrauchen könnten, der regelmäßig Home Runs schlägt, aber im Gesamtpaket nicht ein Spieler sein muss, der rekordverdächtig oft auf Base kommt. 

“Gregorius fits best in a park that boosts lefty power, given that he’s a pull-happy hitter who doesn’t light up the exit velocity charts or walk much.“

– Craig Edwards, Fangraphs 

Prediction: Philadelphia Phillies! Nachdem die Los Angeles Angels sich SS Jose Iglesias via Trade gesichert haben, sollte schon einmal ein potenzielle Heimat von Gregorius vom Tisch sein. Am Ende glaube ich, dass er wieder mit den Phillies unterzeichnen wird, vor allem dank seiner Verbindung mit dem Neu-Manager Joe Girardi. Andere potenzielle Teams sind dieselben, wie bei Marcus Semien.

6. SS Marcus Semien

Der 30-jährige Marcus Semien schwächelte zwar im vergangenen Jahr, als er nur die Nr. 126 in wOBA (.299), Nr. 114 in wRC+ (91) und Nr. 68 in WAR (1.2) war, war jedoch seit dem Jahr 2015 immer unter den besseren Shortstops, vor allem defensiv. 

In den letzten drei Jahr war Marcus Semien der Nr. 4 Shortstop in WAR (12.6), Nr. 3 Shortstop in Defense (34.2), Nr. 1 Shortstop in BB% (10.3%), Nr. 10 Shortstop in K% (16.8%) und Nr. 10 Shortstop in wOBA (.335).

Ich würde Semien definitiv als Defense-first Shortstop bezeichnen, der dafür aber eine relativ gute offensive Schlagfähigkeit hat, wobei er eine sehr hohe Pull% von 45.1% hat, was ihn anfällig für einen Infield Shift macht. 

Bei Semien wird es interessant, ob ein Team wirklich viel Geld in ihn investieren wird. Am Ende wird dies darauf ankommen, ob Teams seine sehr starke Saison 2019, in der er die drittmeisten Stimmen im AL MVP Voting erhielt, hoch anrechnen oder ob sie ihn “nur” als einen starken defensiven Shortstop, der konstant etwas über Durchschnitt am Schlagmal performt ansehen. 

Was außer Frage steht, ist, dass Teams seine 2020 Saison gegen ihn verwenden werden und er dadurch einen kleineren Vertrag bekommen wird als er es eigentlich verdient hätte!

Prediction: Cincinnati Reds! Die Reds werden in diesem Jahr definitiv einen Shortstop unter Vertrag nehmen und Semien, der in einem Pitcher-friendly Ballpark in Oakland gute offensive Zahlen hatte, wäre für die Reds, die in einem Hitter-friendly Ballpark spielen, ein Traum!

Neben den Reds sind wohl auch die Yankees, Mets, Phillies, A’s und die Angels an Shortstops interessiert.

Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Silvio
20-jähriger Student, welcher zu den scheinbar wenigen Leuten in den deutschsprachigen Ländern gehört, welche Baseball tatsächlich als nicht langweilig empfinden und daran sogar eine große Freude finden. Darüber hinaus auch noch am American Football, spezifisch College Football, interessiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.